VISTABEL(R) - Krähenfußbehandlung und neue Anti-Fälschungsmaßnahmen

Allergans Verpflichtung zu Innovationen für Arzt und Patient

Wien (OTS) - VISTABEL(R)*, das Botulinumtoxin Typ A von Allergan für minimalinvasive ästhetische Behandlungen ist momentan in Österreich das einzige Botulinumtoxin Typ A, welches neben der Indikation zur Glabellafaltenbehandlung auch für die gleichzeitige Behandlung der Krähenfüße zugelassen ist. Am 29. November 2013 erhielt VISTABEL(R) in Österreich die Zulassung zur vorübergehenden Verbesserung des Aussehens, wenn die Ausprägung der folgenden Gesichtsfalten eine erhebliche psychologische Belastung für erwachsene Patienten darstellt:

- Moderate bis starke seitliche Kanthalfalten (Krähenfüße), sichtbar bei maximalem Lächeln

- Kombinierte Behandlung von moderaten bis starken Krähenfußfalten, sichtbar bei maximalem Lächeln und Glabellafalten, sichtbar bei maximalem Stirnrunzeln

Grundlage der Indikationserweiterung waren zwei erfolgreiche, internationale Phase-III-Studien zur Behandlung von Krähenfüßen. Mehr als 1.350 Patienten waren in der randomisierten, multizentrischen, placebokontrollierten klinischen Studien eingeschlossen. (1) Bei Patienten, die mit Botulinumtoxin Typ A behandelt wurden, zeigten sich an Tag 30 im Vergleich mit der Placebogruppe keine oder nur leichte Krähenfüße. Diese Verbesserung hielt im Durchschnitt vier Monate nach der Behandlung an. Weiterhin berichten die mit VISTABEL(R) behandelten Patienten, jünger und attraktiver auszusehen. (1)

"Durch den kombinierten Einsatz von VISTABEL(R) können Stirn- und Augenbereich aufeinander abgestimmt behandelt werden", erklärt Dr. med. Eva Wegrostek aus Wien. "Dies kommt den Patienten sehr zugute, denn bei medizinisch-ästhetischen Behandlungen sollte statt einzelnen Falten immer das Gesicht als Ganzes betrachtet werden, um ein natürliches und harmonisches Ergebnis zu erreichen."

Eine weitere Innovation bei VISTABEL(R) sind die neuen Anti-Fälschungsmaßnahmen, denn Produktpiraterie macht auch nicht vor Europa halt. So wurden schon in Deutschland gefälschte Botulinumtoxin Typ A Präparate für den therapeutischen Einsatz gefunden.# Um die Fälschungssicherheit zu erhöhen hat Allergan neue manipulationssichere Verschlüsse eingeführt, die ein unverfälschtes Produkt gewährleisten sollen. Dies ist neben dem Hologramm auf den Durchstechflaschen von VISTABEL(R), eine weitere Sicherheitsmaßnahme, welche für die Echtheit des Präparates bürgt. Auch die Präparateverfolgung wurde bei VISTABEL(R) optimiert. Durch Aufkleber auf den Durchstechflaschen ist die Nach- und Rückverfolgung jeder einzelnen Flasche ermöglicht. Somit kann durch das Einkleben der Etiketten in Patientenakten auch noch Jahre später nachvollzogen werden, mit welcher Durchstechflasche VISTABEL(R) ein Patient behandelt wurde. Beide Anti-Fälschungsmaßnahmen finden sich auch beim therapeutischen Botulinumtoxin Typ A, genannt BOTOX(R) wieder.

"Es war uns ein wichtiges Anliegen, ästhetisch arbeitende Ärztinnen und Ärzte durch die neue Zulassung zu unterstützen und mit den Anti-Fälschungsmaßnahmen Arzt und Patient vor Produktpiraterie zu schützen", so André Baltissen, Country Manager Österreich und Schweiz bei Allergan. "Beides unterstreicht Allergans kontinuierliches Engagement in der Neuromodulator-Forschung und medizinischen Ästhetik, sowie unsere Verpflichtung Ärzte und Patienten mit Innovationen zu unterstützen".

Hinweise für die Redaktion

Über VISTABEL(R)

VISTABEL(R) (Botulinumtoxin Typ A) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das die an der Bildung von Krähenfüßen bzw. Glabellafalten beteiligten Muskeln gezielt entspannt. Durch die Verringerung der Muskelaktivität können die Fältchen gemindert werden, ohne das Erscheinungsbild zu verändern. Der reversible Effekt hält bis zu vier Monate an. (1) VISTABEL(R) sollte nur von einem qualifizierten Facharzt angewendet werden. Das Produkt wurde im Verlauf der beiden Phase-III-Studien gut vertragen. Nebenwirkungen traten nur in den ersten Tagen nach der Behandlung auf und waren vorübergehend. (1) Patienten gaben in Studien zur Patientenzufriedenheit an, nach einer Behandlung mit VISTABEL(R) entspannter und selbstbewusster auszusehen und zudem so jung, wie sie sich fühlen. (2)

Über Botulinumtoxin Typ A von Allergan

Weltweit wurden in den letzten 21 Jahren (1990-2012) etwa 35 Millionen Fläschchen der Botulinumtoxin-Typ-A-Produkte von Allergan vertrieben. Die Sicherheit und Wirksamkeit von Allergans Botulinumtoxin Typ A wurde in etwa 65 randomisierten placebokontrollierten klinischen Studien mit circa 15.000 eingeschlossenen Patienten und durch mehr als 2.500 Veröffentlichungen in wissenschaftlichen und medizinischen Fachmagazinen belegt. Das Neurotoxin von Allergan ist eine der weltweit bestuntersuchten therapeutischen Substanzen. (3)

Über Allergan

Allergan ist ein in vielen Bereichen tätiges, vor mehr als 60 Jahren gegründetes Gesundheitsunternehmen, das bestrebt ist, innovative und bedeutende Verfahren zu entwickeln und zu fördern, damit Menschen sich selbst verwirklichen können. Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 11.400 höchst engagierte und talentierte Mitarbeiter, verfügt über globale Marketing- und Vertriebsstätten in mehr als 100 Ländern, über ein reichhaltiges und sich stetig weiter entwickelndes Angebot an Arzneimitteln, Biologika, Medizinprodukten und OTC-Produkten sowie über modernste Ressourcen in Forschung & Entwicklung sowie Herstellung und Qualitätskontrolle, die Millionen Patienten helfen, besser zu sehen, sich freier zu bewegen und sich selbst verwirklichen zu können. Allergan ist stolz, auf mehr als 60 Jahre medizinischen Fortschrittes zurückzublicken und Patienten sowie Ärzte in der Behandlung von Krankheiten zu unterstützen - von den Anfängen als
Unternehmen für Ophthalmologie bis hin zum heutigen Schwerpunkt auf verschiedene medizinische Spezialgebiete wie Neurowissenschaften, medizinische Ästhetik und Dermatologie, Adipositas- Prävention, Urologie und noch immer Ophthalmologie.

Als weltweiter Pionier der Botulinumtoxin-Forschung investiert Allergan jährlich mehrere Millionen Euro in die Erforschung neuer Anwendungsgebiete und Herstellung des Medikaments. So entwickelte Allergan auch den weltweit ersten tierversuchsfreien Test für Botulinumtoxin-Produkte, der seit 2012 für die Chargenfreigabe der Botulinumtoxin-Produkte von Allergan (BOTOX(R) und VISTABEL(R)) eingesetzt wird und in dessen Entwicklung das Unternehmen 65 Millionen US-Dollar investierte.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, unter anderem die Zitate von Dr. med. Eva Wegrostek und André Baltissen sowie Aussagen über die Sicherheit, Patientenzufriedenheit und das Marktpotenzial von VISTABEL(R). All diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen. Sollten sich die zugrundeliegenden Annahmen als inkorrekt erweisen oder bisher unbekannte Risiken und Unsicherheiten auftreten, könnten die zukünftigen Befunde deutlich von den aktuellen Erwartungen und Einschätzungen des Unternehmens Allergan abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten zählen unter anderem die allgemeine Entwicklung der Marktbedingungen für industrielle und pharmazeutische Produkte, technologischer Fortschritt und Patente von Konkurrenzunternehmen sowie Änderungen, die Forschungs- und Entwicklungs-, aber auch Zulassungsprozesse betreffen. Weitere Unsicherheiten können durch die Unvorhersehbarkeit der Marktakzeptanz für pharmazeutische Produkte und/oder die Akzeptanz neuer Indikationen für solche Produkte, uneinheitliche Behandlungsergebnisse bei Patienten, aber auch Schwierigkeiten bei der Herstellung eines neuen Produkts entstehen. Weitere Faktoren, die Zukunftsaussagen tendenziell unsicher machen, sind allgemeine wirtschaftliche Entwicklungen, die Gesetzgebung der einzelnen Länder und Neuregelungen, die den Binnen- und Außenhandel betreffen. Allergan lehnt jede Absicht und Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, es ist gesetzlich vorgeschrieben. Zusätzliche Informationen zu diesen und anderen Risikofaktoren erhalten Sie in weiteren Pressemitteilungen von Allergan sowie in den regelmäßigen Veröffentlichungen von Allergan bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (U.S. Securities and Exchange Comission), hierbei vor allem in der unter der Überschrift "Risikofaktoren" aufgeführten Diskussion in Allergans aktuellem Geschäftsbericht (Form 10-K).

Pressemitteilungen und weiterführende Informationen über Allergan sind online verfügbar unter www.allergan.com sowie bei der Abteilung für Investor Relations bei Allergan erhältlich.

(C) Allergan Ltd. VISTABEL(R) ist eine eingetragene Marke von Allergan, Inc.

Referenzen:

(1) VISTABEL(R) Fachinformation
(2) Stotland MA et al. J Plas Recons Surg 2007;120(5):1386-1393
(3) Allergan Data on File

* VISTABEL(R) ist indiziert für die vorübergehende Verbesserung des Aussehens, wenn die Ausprägung der folgenden Gesichtsfalten eine erhebliche psychologische Belastung für erwachsene Patienten darstellt: Moderate bis starke vertikale Falten zwischen den Augenbrauchen, sichtbar bei maximalem Stirnrunzeln (Glabellafalten); moderate bis starke seitliche Kanthalfalten (Krähenfüße), sichtbar bei maximalem Lächeln; kombinierte Behandlung von moderaten bis starken Krähenfüßenfalten, sichtbar bei maximalem Lächeln und Glabellafalten, sichtbar bei maximalem Stirnrunzeln
# Interne Daten, Pharmacovigilance, Pharm-Allergan Deutschland

Rückfragen & Kontakt:

Janet Kettels, Allergan
kettels_janet@allergan.com
Tel.: +44 7738 506 476

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002