Dimitry Firtash - Statement zur Enthaftung

Wien (OTS) - Dimitry Firtash wurde nach seiner Verhaftung durch die österreichischen Behörden gegen Kaution freigelassen. Infolge eines Haftbefehls des amerikanischen FBI war er am 12. März 2014 verhaftet worden.

Die Kaution in Höhe von Euro 125 Millionen ($ 174 Millionen) - die höchste je in Österreich festgesetzte Kaution - wurde zur Gänze erlegt. Gemäß den für die Kaution festgelegten Bedingungen darf Herr Firtash das Land nicht verlassen.

Herr Firtash ist Gründer und Vorsitzender der Group DF, einer führenden ukrainischen Unternehmensgruppe, die in verschiedenen Sektoren und Brachen investiert ist, wie zum Beispiel im Düngemittel-und Titansektor, in Gasversorgungsbetrieben und Banken. Er ist einer der größten Investoren in der Ukraine und Arbeitgeber für mehr als 100.000 Beschäftigte.

Herr Firtash ist auch einer der größten internationalen Spender. Er hat in den vergangenen 3 Jahren rund 230 Millionen Dollar u.a. in karitative Projekte in den Vereinigten Staaten, Großbritannien und Ukraine unterstützt.

Herr Firtash nach seiner Enthaftung: "Die letzte Woche war für meine Familie und mich äußerst schwierig. Persönlich möchte ich all meinen Freunden und Kollegen danken, die mich in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben."

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis/Pressekoordination:
Daniel Kapp | Strategic Consulting & Responsible Communication GmbH in Zusammenarbeit mit POLICON Politik- und Kommunikationsberatungs GmbH
Tel: 01 / 23 50 422 - 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKA0001