Austrian Standards distanziert sich von Aussagen der Komitee-Vorsitzenden

Weitere Schritte vorbehalten

Wien (OTS) - "Die Aussagen der Vorsitzenden des Komitees 045 'Büroorganisation und schriftliche Kommunikation' spiegeln nicht die Position von Austrian Standards wider. Als neutrale und unabhängige Plattform zur Entwicklung von Normen distanziert sich Austrian Standards von den persönlichen Aussagen der Komitee-Vorsitzenden Walburg Ernst. Komitee-Vorsitzende sind in jedem Fall - so ist es in der Geschäftsordnung von Austrian Standards Institute festgeschrieben - 'gegenüber Austrian Standards Institute für die objektive und sachbezogene Führung verantwortlich'. Das Präsidium von Austrian Standards wird sich mit dem Thema befassen, genau prüfen und sich gegebenenfalls weitere Schritte vorbehalten", so die Direktorin von Austrian Standards, Elisabeth Stampfl-Blaha am Donnerstag.

Das Thema der geschlechtergerechten Sprache ist ein sehr sensibles, mit vielen unterschiedlichen Standpunkten und einer großen Breitenwirkung. "Austrian Standards hat bewusst öffentlich und sehr breit zur Mitgestaltung aufgerufen. Alle Interessierten sind eingeladen, sich einzubringen. Schließlich handelt es sich hier um einen Vorschlag, der auf jeden Fall einer breiten Diskussion bedarf. Letztlich wird nur genormt, worüber es einen breiten Konsens gibt. Was nicht normungsreif ist, wird auch nicht genormt", betont Stampfl-Blaha. Abschließend appelliert die Direktorin von Austrian Standards, trotz aller Kontroversen in der Debatte auf dem Boden der Sachlichkeit zu diskutieren und Respekt vor der Meinung anderer zu zeigen.

Über Austrian Standards

Austrian Standards ist seit 1920 die österreichische Plattform für die Entwicklung von Normen, Standards und Regelwerken, die sicherstellen, dass eins zum anderen passt und das Leben verlässlich besser funktioniert. Bei dieser unabhängigen Organisation entwickeln rund 6 000 Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen, unterstützt von den 123 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Austrian Standards, praktisch anwendbare Regelwerke und gestalten Europäische und Internationale Normen führend mit. Standards sorgen in Österreich für ein Mehr an innovativer Wirtschaftsleistung in Höhe von rund 2,5 Mrd. Euro pro Jahr.
http://www.austrian-standards.at/

Rückfragen & Kontakt:

Austrian Standards
Dr. Johannes Stern
Tel.: Tel.: +43 1 213 00-317
j.stern@austrian-standards.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONI0001