SJ-Dutzi: Rollenzwänge zerstören! Arbeit neu verteilen!

Sozialistische Jugend macht mit Aktion vor dem Parlament auf immer noch existierende Rollenbilder und ungerechte Verteilung von Haus- und Reproduktionsarbeit aufmerksam

Wien (OTS) - Der Internationale Frauenkampftag (8.März) steht heuer unter dem Motto "Gerechte Verteilung von Haus- und Reproduktionsarbeit". Die Sozialistische Jugend machte aus diesem Grund heute vor dem Parlament in Wien darauf aufmerksam, dass Rollenbilder und die ungerechte Verteilung von Haus- und Reproduktionsarbeit schon von klein auf anerzogen werden. "Beispielsweise produziert stereotypes Spielzeug in den Köpfen von Kindern bereits Rollenbilder und Ideale", erklärt Naomi Dutzi, Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend Österreich, die heutige Aktion, bei der mit einer 2,5 Tonnen Walze ebensolches Spielzeug vor dem Parlament überrollt wurde - und damit symbolisch Rollenbilder zerstört.

Dutzi prangert außerdem die sich in der Krise zunehmend verschlechternde Situation von Frauen an: "Die Arbeitslosigkeit ist so hoch wie noch nie. Während in ganz Europa schon über 29 Mio. Menschen auf Jobsuche sind, wird durch den stetigen Sozialabbau der Bereich der Carearbeit immer mehr in die private Verantwortung geschoben. Frauen übernehmen diese Tätigkeiten dann meist unbezahlt. Frauen haben generell viel weniger Freizeit und leisten allen Statistiken zufolge den Großteil der Haus- und Reproduktionsarbeit. Allein in Österreich haben Frauen pro Jahr viereinhalb Wochen weniger Freizeit"

Dutzi gibt auch gleich die Marschrute vor: "Einerseits muss bezahlte Arbeit umverteilt werden, um Beschäftigung zu schaffen. Deshalb fordern wir auch eine längst überfällige Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich. Andererseits darf unbezahlte Reproduktionsarbeit nicht automatisch Frauenarbeit sein, sondern muss von der Gesellschaft getragen werden. Beispielsweise durch den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen und Ganztagsschulen."

Fotos der Aktion zur freien Verfügung unter:
https://www.flickr.com/photos/gegenrechts/sets/72157641951115663/

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002