Trends zur Erstattungsfähigkeit innovativer Medizinprodukte

Wien (OTS) - Auch in Österreich sollen durch ein "innovationsförderndes öffentliches Beschaffungswesen (IÖB)" innovative Lösungen innovativer Unternehmen von der Nachfragerseite her unterstützt werden - allein von öffentlicher Seite (Bund, Länder, Gemeinden, öffentliche Unternehmen) werden jährlich Produkte und Dienstleistungen in einem Volumen von rund 40 Mrd. Euro eingekauft.

Wie nun innovative KMU aus dem Medizintechnik-Sektor von solchen "innovationsfreundlichen Beschaffungsvorgängen" profitieren können und welche praktischen Modelle und Erfahrungen es dazu bereits gibt (in Deutschland und England), das wird im Rahmen der "Executive Lounge" des Humantechnologie-Clusters am 11. März 2014 in Graz diskutiert:
http://www.humantechnology.at/de/home/executive_lounge_0114/

Die Unternehmer berichten über Unterschiede in ihren Exportmärkten. Es diskutieren: Adam Wilkinson, Owner of Adamwilkinson, Director Knowledge Management of INTEGRATE; Philipp Storz-Pfennig, GKV-Spitzenverband, Medical Department; Dr. Gerd Klima, CEO Gesundheitsfonds Steiermark; DI Dr. Jürgen Fortin, CEO & Founder, CNSystems AG; DI Dr. Alexander Kollreider, CEO & Founder, Tyromotion GmbH.

Executive Lounge

Anmeldung: HTS, Beryl Pesenhofer,
Tel.: 0316/587016-12, beryl.pesenhofer@human.technology.at

Anmeldung bis spätestens 10.03. 2014, Teilnehmerzahl begrenzt!

Datum: 11.3.2014, um 18:00 Uhr

Ort:
San Pietro
Sankt Peter Hauptstrasse 141, 8042 Graz

Rückfragen & Kontakt:

Franz Zuckriegl, MBA
HTS Corporate Communications
http://www.humantechnology.at
Tel.: +43 316 90.83.17
Mobil: +43 699 100.33.816
E-Mail: fz@21stchannels.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HTS0001