LK Österreich: Amtsübergabe von Gerhard Wlodkowski an Hermann Schultes

Bauernfamilien in kommenden Jahren vor großen Herausforderungen

Wien (OTS) - Der Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich, Gerhard Wlodkowski, hat heute nach Jahrzehnten politischer Verantwortung in hohen und höchsten Ämtern der bäuerlichen Interessenvertretung sein Amt an den Präsidenten der LK Niederösterreich, Hermann Schultes, übergeben. Im Rahmen eines Festaktes, an dem der Vizekanzler, mehrere Bundesminister, Vertreter von Landesregierungen, Abgeordnete zu den gesetzgebenden Körperschaften und alle Sozialpartner-Präsidenten teilnahmen, würdigte der neue LK Österreich-Präsident Schultes die Verdienste Wlodkowskis und dankte ihm für seine Leistungen.

Gerhard Wlodkowski war zwischen 1991 und 1993 Vizepräsident und von 1993 bis Dezember 2013 Präsident der LK Steiermark. Auf Bundesebene wurde er 1993 in der LK Österreich zum Vizepräsidenten gewählt und im Mai 2007 trat er dann die Nachfolge von Rudolf Schwarzböck als Präsident der LK Österreich an. Als Obmann des steirischen Bauernbundes war Wlodkowski von November 2004 bis Dezember 2013 tätig. Die Funktion des Vorsitzenden des Verwaltungsrates der Agrarmarkt Austria (AMA) übte er von 1995 bis 2007 aus. Auf EU-Ebene vertrat er die heimischen Positionen im Präsidium der COPA, dem Ausschuss der berufsständischen landwirtschaftlichen Organisationen in der EU.

Respekt und Wertschätzung

"Unser Ziel ist es, zu erreichen, dass die Landwirtschaft und hier vor allem die bäuerliche Jugend jenen Respekt und jene Wertschätzung erfährt, die ihre tägliche schwere Arbeit verdient. Die Bäuerinnen und Bauern sind die Einzigen, die in höchster Verantwortung unseren Tisch decken. Daher muss es im Interesse aller sein, dass eine starke und lebendige Landwirtschaft weiterhin Motor des ländlichen Raums bleiben kann", so der neue Präsident der LK Österreich über seine Arbeitsziele.

"Unsere Landwirtschaft ist sehr vielfältig aufgestellt, tüchtige Bäuerinnen und Bauern wandeln ihre unterschiedlichsten Begabungen in Marktleistungen um. Dabei muss die Politik sie unterstützen: mit einer professionellen praxisorientierten Ausbildung, mit politischen Rahmenbedingungen, die die Wettbewerbsfähigkeit stärken, und mit einer neuen umfassenderen Art der Absicherung vor den immer katastrophaleren Folgen des Klimawandels", so Schultes. Die Grundlagen dafür seien einerseits im Arbeitsübereinkommen der neuen Bundesregierung festgelegt und würden andererseits durch die reformierten EU-Agrarpolitik geregelt, deren Kernstück, die Ländliche Entwicklung, derzeit inhaltlich ausgestaltet werde.

Hermann Schultes (Jahrgang 1953) war Gründungsobmann des "Distelvereins", in dem er zwischen 1987 und 1996 tätig war. Seit dem Jahr 2000 ist er Abgeordneter zum Nationalrat, seit 2005 ist er Präsident der LK Niederösterreich und Obmann des NÖ Bauernbundes. Im Jahr 2007 wurde er zum Vizepräsidenten der LK Österreich gewählt und heute zum Präsidenten. Schultes bewirtschaftet einen bäuerlichen Betrieb in Zwerndorf, NÖ.

Ehrenzeichen der Republik an Wlodkowski

Der scheidende Präsident Gerhard Wlodkowski erhielt aus den Händen von Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter das "Große Silberne Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt LK-Pressestelle
Dr. Josef Siffert
Tel.: 01/53441-8521, E-Mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001