FSG Wien im Dauereinsatz für Rudi Kaske

Mehr als 50 Verteilaktionen und zahlreiche andere Veranstaltungen

Wien (OTS/FSG) - Nach dem gelungenen FSG-Auftakt zur AK-Wahl mit mehr als 800 TeilnehmerInnen und viel Prominenz wie Bundeskanzler Werner Faymann, Bürgermeister Michael Häupl sowie ÖGB-Präsident Erich Foglar ist die FSG-Wien inzwischen im Dauereinsatz für Rudi Kaske, dem Spitzenkandidaten der FSG Wien zur AK-Wahl.++++

Bis zum 8. März finden in allen Wiener Bezirken mehr als 50 Verteilaktionen im öffentlichen Raum und zahlreiche andere Veranstaltungen statt. Ausgenommen ist der 2. März, ein Sonntag. FSG-Wien-Landesgeschäftsführer Gottfried W. Sommer: "Wir sind für den freien Sonntag und daher gibt es am Sonntag auch keine Aktivitäten." Nach eigenen FSG-Startveranstaltungen von Frauen und Jugend sind auch die FSG-Wien-Frauensprecherin Renate Anderl und der Jugendvorsitzende Christoph Peschek mit gezielten Aktionen für Rudi Kaske unterwegs.

Weiters im Einsatz sind alle 360 KandidatInnen der Liste 1 FSG Rudi Kaske sowie unzählige BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und die FunktionärInnen in allen 23 Wiener Bezirken. Sommer: "Wir sind überzeugt, dass wir den Wahlberechtigten klar machen können, dass Rudi Kaske und sein Team ihre bessere Vertretung in der Arbeiterkammer sind." Der Ausgang der Wahl ist auch insofern wichtig, da zahlreiche Selbstverwaltungsgremien wie beispielsweise die der Wiener Gebietskrankenkasse nach dem Wahlergebnis beschickt werden.

Wahlberechtigt sind rund 690.000 Wiener ArbeitnehmerInnen. Der Großteil ist in mehr als 1.000 Betriebswahlsprengel eingesprengelt, andere können in den 17 Wahlsprengeln, die in den Bezirksamtshäusern angesiedelt sind, oder per Briefwahl ihre Stimme abgeben. In der 180 Mitglieder zählenden Vollversammlung der AK Wien stellt die FSG-Wien derzeit 105 VertreterInnen.

Informationen zu den Aktivitäten der FSG Wien sind online unter folgenden Adressen einsehbar www.rudikaske.at oder www.fsgwien.at und unter www.facebook.at/wien.fsg

Neben der AK-Wahl laufen derzeit die Vorbereitungen für die Gewerkschafts- und Personalvertretungswahlen der Wiener Gemeindebediensteten die im Mai stattfinden. Im Herbst sind die Belegschaften bei Post und Telekom sowie die Mitglieder der Gewerkschaft Post- und Fernmeldebedienstete (GPF) zu den Urnen gerufen. Gewählt wird im Herbst auch im Bereich des öffentlichen Dienstes.

Bereits vergangen Dienstag haben die Zentralbetriebsratswahlen beim Postbus stattgefunden. FSG-Wien Präsidiumsmitglied und Kammerrat Robert Wurm wurde mit 96 Prozent der Stimmen abermals zum Vorsitzenden gewählt.

Rückfragen & Kontakt:

FSG Wien
Gottfried W. Sommer
01 53444 39504
www.fsgwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001