Glücksspiel: deutsche Studie entlarvt Österreichs naive Sackgassenpolitik!

Wien (OTS) - In Deutschland wird illegales Online Glücksspiel durch ein großes, leicht zugängliches, Glücksspielangebot mit begrenzten Stundenverlusten in Cafés und Spielhallen nachweislich verhindert. Die neueste 2013 - Studie der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung, BZgA, zeigt im Detail, wie ein großes Angebot an Geldspielautomaten mit Unterhaltungscharakter ganz besonders die jüngeren Konsumenten zu gesetzlich geregelten Angeboten lenkt!

Deshalb gab es in der BRD keinen Zuwachs an Internet-Glücksspiel! http://www.ots.at/redirect/bzga.de

In Österreich spielen, anteilig und rasch anwachsend, bereits viermal mehr Konsumenten online als in Deutschland, weil noch nie ausreichend viele Geldspielautomaten am Markt vorhanden waren. In Deutschland gibt es über 260.000 dieser Unterhaltungsautomaten mit Gewinnmöglichkeiten und, obwohl Deutschland 10 x größer ist als Österreich, nur ca. 8.500 Glücksspielautomaten mit sehr hohen Einsätzen und Gewinnen in Spielbanken.

Um einen ähnlich nützlichen, vor allem spielerschützenden, Effekt für österreichische Konsumenten zu erzielen müssten in ganz Österreich mindestens 25.000 Geldspielautomaten mit Unterhaltungscharakter und begrenzten Stundenverlusten leicht zugänglich sein. Aber auch die neueste Novellierung 2014 des Glücksspielgesetzes verlängert nur die, seit den Novellen 2008/2010 bestehende, Bundesgarantie zur Maximierung von unkontrollierbaren Tablet- und Handyglücksspielen.

Der Öffentlichkeit versuchen unseriöse Gaukler vorzumachen, man könnte diese internationalen Online-Glücksspielangebote per IP Blocking, Deep Packet Inspection und anderen Zensurmaßnahmen erfolgreich verhindern. Die jahrelange Realität zeigt, dass das noch nicht einmal faschistoiden und totalitären Staaten, trotz riesigem Aufwand, gelungen ist. Genauso läuft der Zahlungsverkehr an Kontrollen vorbei.

Die verpfuschte Glücksspiel-Politik in Österreich ignoriert die Realität und verharrt weiter in Verfassungs- und Unionsrechtswidrigkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Helmut Kafka, Pressesprecher
Automatenverband.at, Tel.: 01 920 3333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUT0001