IFES verstärkt Geschäftsleitung mit Eva Zeglovits

Wien (OTS) - Nach einem erfolgreichen Jahr 2013 verstärkt IFES die Geschäftleitung mit Dr.in Eva Zeglovits.

IFES ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konnte im Jahr 2013 erstmals einen Umsatz von über 7 Mio. Euro erzielen. Im wissenschaftlichen Team in Wien und Linz sind aktuell 35 Forscherinnen und Forscher beschäftigt, unterstützt von 165 fix angestellten TelefoninterviewerInnen (in Wien) und weiteren 152 face-to-face InterviewerInnen in ganz Österreich. Diese Interviewerteams erbringen jährlich rund 140.000 Interviews, diese bilden die Basis für hochwertige statistische Analysen und sozialwissenschaftliche Berichte. Zu den IFES-Kunden zählen nicht nur Universitäten, Medien (Print, Radio, Fernsehen) und Ministerien, sondern auch einige der größten und erfolgreichsten Unternehmen Österreichs. "IFES wurde in den vergangenen Jahren immer mehr auch ein starker Partner für die Wirtschaft, insbesondere in den Themenbereichen Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Imageanalysen", erläutert Hermann Wasserbacher, Sprecher der IFES Geschäftsführung.

"Da dieser tolle Aufwärtstrend in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll, war es notwendig, auch die Geschäftsleitung personell zu verstärken. Wir begrüßen, dass mit Dr.in Eva Zeglovits eine ausgewiesene Expertin der Politik- und Methodenforschung für IFES gewonnen werden konnte", freut sich IFES-Gründer und Eigentümervertreter Karl Blecha. Gemeinsam mit Dr.in Imma Palme (Politikforschung), Dr. Reinhard Raml (Vertriebsleitung und Kunden aus der Wirtschaft) und Hermann Wasserbacher (kaufmännische Leitung) ist das Führungsteam mit Eva Zeglovits nun komplett und für die spannenden Herausforderungen der nächsten Jahre bestens gerüstet, so Blecha weiter.

Dr.in Eva Zeglovits studierte zunächst Statistik, und schloss später ein Doktoratsstudium in Politikwissenschaften ab. Sie war zuletzt als Universitätsassistentin am Fakultätszentrum für Methoden in den Sozialwissenschaften der Universität Wien beschäftigt und im Team der Österreichischen Nationalen Wahlstudie AUTNES tätig. Sie publizierte zu Wahlen in Österreich, Wahlbeteiligung, Wahlverhalten, politischer Sozialisation von JungwählerInnen, Wählen mit 16, sowie zum Thema Messqualität von Umfragen.

Im IFES wird Eva Zeglovits ab 1. März 2014 ihren Schwerpunkt auf die Methodenentwicklung und die Demokratieforschung legen. "Das ist ein starkes Signal, dass bei IFES höchster Wert auf die beste Qualität in der Datenerhebung und -analyse gelegt wird", so Wasserbacher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hermann Wasserbacher
Geschäftsführer
Institut für empirische Sozialforschung GmbH
Teinfaltstraße 8
1010 Wien
hermann.wasserbacher@ifes.at
+43 1 546 70 - 370
www.ifes.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007