Strache in ÖSTERREICH: "Auch Minister sollen für Hypo haften"

Der FPÖ-Chef prüft Amtshaftungsklage gegen Josef Pröll, Maria Fekter und Michael Spindelegger

Wien (OTS) - "Das stinkt gewaltig. Ich denke, da stellt sich auch die Frage der Amtshaftung bei allen verantwortlichen Regierungsmitgliedern", sagt FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache gegenüber ÖSTERREICH (Montagsausgabe)im Zusammenhang mit der Hypo-Pleite.

Bereits in der Sonntagsausgabe von ÖSTERREICH ließ der FPÖ-Obmann mit der Ankündigung aufhorchen, Sachverhaltsdarstellungen gegen die beiden ehemaligen Finanzminister Josef Pröll und Maria Fekter und den amtierenden Finanzminister Michael Spindelegger (alle ÖVP) prüfen zu lassen.

Nun legt Strache in der Montagsausgabe von ÖSTERREICH noch einmal nach. Er will nun auch prüfen lassen, ob die drei (Ex-)Finanzminister und Kanzler Werner Faymann (SPÖ) auch persönlich haftbar gemacht werden können. "Da gibt es einiges zu untersuchen: Wieso hat Pröll damals keine Anwälte in die Verhandlungen mit den Bayern mitgenommen? Warum lief das alles völlig unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab und warum blieb Ministerin Fekter so lang untätig?"

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0007