"profil": Martin Ehrenhauser kandidiert bei EU-Wahlen für Wahlbündnis "Europa anders"

Ex-Mitstreiter von Hans-Peter Martin rechnet mit Einzug in Brüssel

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wird Martin Ehrenhauser, fraktionsloser EU-Abgeordneter, bei den EU-Wahlen für das Bündnis von KPÖ, Piraten und Der Wandel, das unter dem Namen "Europa anders" bei den EU-Wahlen antreten wird, kandidieren: "Ich bewerbe mich als parteiunabhängiger Kandidat für 'Europa anders'. Die Entscheidung fiel vor wenigen Tagen. Ob ich Spitzenkandidat werde, wird am 1. März beim Gründungskonvent in Wien entschieden", sagt Ehrenhauser gegenüber "profil". Er rechnet sich gute Chancen für den Einzug des Bündnisses ins EU-Parlament aus, obwohl die drei Parteien bei den Nationalratswahlen zuletzt nur 1,9 Prozent der Wahlbeteiligten hinter sich versammelten: " Zusammen haben die drei Parteien rund 3000 Mitglieder und erzielten bei den Nationalratswahlen 90.000 Stimmen. Für den Einzug benötigen wir 150.000 Stimmen, das lässt sich mit einem guten Wahlkampf schaffen."

2009 hatte Martin Ehrenhauser mit der "Liste Hans-Peter Martin" den Sprung nach Brüssel geschafft. 2012 zeigte er Martin bei der Staatsanwaltschaft an, weil dieser Parteigelder regelwidrig verwendet haben soll - was Martin bestreitet. Seitdem ist Ehrenhauser unabhängiger EU-Parlamentarier.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001