"And the Oscar goes to ...": ORF mit Live-Übertragung der Gala, Dokumentationen, Blockbustern, "Kulturmontag"-Bilanz u. v. m.

Nadja Bernhard und Alexander Horwath führen durch die Oscar-Nacht

Wien (OTS) - Zum 86. Mal werden am Sonntag, dem 2. März 2014, die begehrten Academy Awards vergeben. Auch heuer überträgt der ORF die Nacht der Oscars wieder live aus dem Dolby Theatre in Los Angeles und präsentiert ein reichhaltiges Programmangebot in allen seinen Medien. Neben umfassender aktueller Kulturberichterstattung bringt ORF 2 ab 24. Februar täglich um 20.05 Uhr "Seitenblicke" aus L. A., am Tag nach der Verleihung steht die ganze Sendung im Zeichen der Oscars.

Die Oscar-Nacht mit Live-Event, Doku über glanzvolle Oscar-Geschichte, Haneke-Porträt und "Die Klavierspielerin"

Durch die Oscar-Nacht mit der Live-Übertragung der Preisverleihung in ORF eins führen am Sonntag, dem 2. März, von 2.00 bis ca. 6.00 Uhr Früh "Zeit im Bild"-Präsentatorin Nadja Bernhard und Alexander Horwath, Direktor des Österreichischen Filmmuseums. ORF-Filmexperte Christian Konrad berichtet aus Los Angeles, dazu gibt es Hintergrundberichte über die Favoriten-Filme und die nominierten Hauptdarstellerinnen und Hauptdarsteller sowie Interviews vom roten Teppich.
Zur Einstimmung steht bereits um 0.25 Uhr in ORF eins "And the OSCAR goes to ..." auf dem Programm, ein amüsanter Dokumentarfilm der Oscar-preisgekrönten Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman über die glanzvolle Geschichte der Academy Awards vor und hinter den Kulissen der Preisverleihung. Zu Wort kommen u. a. Stars wie George Clooney, Dame Helen Mirren, Benicio Del Toro, Whoopi Goldberg, Tom Hanks, Jennifer Hudson und Sir Ben Kingsley. Ergänzend dazu zeigt ORF 2 bereits um 23.05 Uhr die Doku "Michael Haneke - Porträt eines Filmhandwerkers" des französischen Autors und Filmemachers Yves Montmayeur über den österreichischen Starregisseur, der im Vorjahrs einen Oscar für das vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierte Drama "Amour - Liebe" erhielt. Im Anschluss, um 0.35 Uhr, zeigt ORF 2 Hanekes ebenfalls preisgekrönte Jelinek-Verfilmung "Die Klavierspielerin".

Bilanz im "Kulturmontag" am 3. März, die Haneke-Premieren "Amour" und "Così fan tutte" am 5. März

Am Tag nach der Oscar-Verleihung bringt der "Kulturmontag" am 3. März um 23.05 Uhr in ORF 2 eine Zusammenfassung der Ereignisse: die wichtigsten Kino-Momente des Jahres, die besten Gags und die schönsten Freudentränen. Danach folgt um 23.35 Uhr ein Dakapo des Dokumentarfilms "And the OSCAR goes to ...". Ganz im Zeichen des österreichischen Oscar-Helden Michael Haneke steht auch der ORF-2-Hauptabend am Mittwoch, dem 5. März: Um 20.15 Uhr feiert der "Beste nichtenglischsprachige Film" 2013, "Amour - Liebe", seine TV-Premiere. In seinem sensiblen Meisterwerk mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva und Isabelle Huppert thematisiert er die Liebe im Alter und das Abschiednehmen. Nach dem Film steht um 22.55 Uhr eine weitere Haneke-Premiere auf dem Programm von ORF 2: Die im Vorjahr gefeierte Inszenierung von Mozarts Oper "Così fan tutte" am Teatro Real in Madrid, die just zu der Zeit Bühnenpremiere feierte, als ihr Regisseur Michael Haneke gerade in Hollywood weilte, um dort einen Oscar für seinen Film "Amour" entgegenzunehmen. Wie einen Film noir entwickelte Haneke die Geschichte von zwei jungen Pärchen, die ungeniert die Partner tauschen, und probte dafür mit seinem Sängerensemble doppelt so lange, wie es auf der Opernbühne eigentlich üblich ist. Der Aufwand hat sich gelohnt und das auch musikalisch aufregende Ergebnis wurde in den Medien als "Opernproduktion des Jahres" gefeiert. Für die ORF-Bildregie zeichnete mit Hannes Rossacher ein weiterer häufig ausgezeichneter Österreicher verantwortlich.

Themenaffine "erLesen"-Ausgabe am 18. Februar in ORF III; "Revanche" am 25. Februar in ORF 2

Bereits im Vorfeld der Oscar-Verleihung thematisiert ORF III Kultur und Information den begehrtesten Filmpreis der Welt: In einer aktuellen Ausgabe der Literatursendung "erLesen" am Dienstag, dem 18. Februar, um 20.15 Uhr hat Präsentator Heinz Sichrovsky hervorragende Schauspielerinnen und Schauspieler in seine Bücherwelt geladen, um mit ihnen über die Herausforderungen ihres Berufs, die Bedeutung von Preisen wie dem Academy Award und auch ihre bevorzugte Lektüre zu sprechen. Auf der "erLesen"-Couch nehmen der großartige Charakterdarsteller August Zirner (u. a. "Die Fälscher"), Ursula Strauss (u. a. "Schnell ermittelt", "Revanche") und Andreas Kiendl ("Janus", "Die Vaterlosen") Platz.
Apropos "Revanche": Das 2009 Oscar-nominierte Drama von Götz Spielmann rund um Liebe und Tod, Schuld und Rache mit Ursula Strauss, Johannes Krisch und Andreas Lust in den Hauptrollen ist am Dienstag, dem 25. Februar, um 0.45 Uhr in ORF eins zu sehen.

ORF-Oscar-Paket mit zahlreichen Hollywood-Blockbustern und -Klassikern

Auf dem Spielplan des ORF-Oscar-Programms steht außerdem eine ganze Reihe Blockbuster in ORF eins: Anlässlich der Oscar-Nominierung von Christian Bale (für seine Rolle in "American Hustle") zeigt ORF eins heute, am Donnerstag, dem 13. Februar, um 21.10 Uhr "The Dark Knight" von Regisseur Christopher Nolan. "Catch Me If You You Can" steht am Samstag, dem 22. Februar, um 23.40 Uhr in ORF eins zum Wiedersehen auf dem Programm. Darin begleitet der Film Sonnyboy Leonardo DiCaprio als charmanten Hochstapler bei seinen Schwindeleien durchs Leben. Heuer ist DiCaprio als Hochstapler mit weitaus dunklerer Seite Oscar-nominiert: als "Bester Hauptdarsteller" in "The Wolf of Wall Street". David Finchers Oscar-nominierte Neuverfilmung von Stieg Larssons Roman "Verblendung" - Teil eins der "Millennium"-Trilogie, von der weltweit mehr als 31 Millionen Exemplare verkauft wurden -ist am Sonntag, dem 23. Februar, um 20.15 Uhr als ORF-Premiere in ORF eins zu sehen. Ebenfalls ein Wiedersehen gibt es mit "Männertrip" -anlässlich der Oscar-Nominierung von Jonah Hill als Nebendarsteller in "The Wolf of Wall Street" - am Samstag, dem 1. März, um 20.15 Uhr in ORF eins. Am Montag, dem 3. März, bringt ORF 2 um 1.05 Uhr in ORF 2 mit "Der Krieg des Charlie Wilson" eine geistreich schillernde Politsatire von Meisterregisseur Mike Nichols. Neben den Oscar-Preisträgern Tom Hanks, Julia Roberts und dem kürzlich verstorbenen Philip Seymour Hoffman (wurde 2008 für seine Rolle Oscar-nominiert) ist der Oscar-Hit bis in die kleinste Nebenrolle brillant besetzt. Dieses Jahr ist Amy Adams bei den Oscars für "American Hustle" als "Beste Hauptdarstellerin", Julia Roberts für "August: Osage County" als "Beste Nebendarstellerin" nominiert. Am Tag der Oscar-Verleihung, Sonntag, dem 2. März, stimmt ORF eins auf die Oscar-Nacht mit zwei Filmen ein: Um 20.15 Uhr steht die ORF-Premiere von "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" auf dem ORF-eins-Programm. Diese ebenso berührende wie heitere Tragikomödie stammt von Oscar-Preisträger Alexander Payne. Um 22.10 Uhr folgt die ORF-Premiere von "The Help", der preisgekrönten, bewegende Bestseller-Verfilmung über Amerikas Apartheid der 60er Jahre.

Auf Oscar-Klassiker setzt ORF 2: Nach dem bereits gespielten Meisterwerk "Die letzte Vorstellung" von Peter Bogdanovich folgt am Mittwoch, dem 19. Februar, um 23.50 Uhr der siebenfach Oscar-nonimierte und einmal prämierte Katastrophenklassiker "Erdbeben" aus dem Jahr 1974. Steven Spielbergs Klassiker der Tier/Horror/Actioner-Welle "Der weiße Hai" - 1976 in den Kategorien "Beste Filmmusik", "Bester Schnitt" und "Bester Sound" prämiert -steht dann am Mittwoch, dem 26. Februar, um 23.55 Uhr auf dem Programm.

Alles Oscar in den ORF-Radios, ORF.at, ORF TELETEXT

Auch die ORF-Radios räumen dem Oscar 2013 viel Platz ein: So berichtet das Hitradio Ö3 schon in den Tagen vor der Verleihung der wichtigsten Filmpreise der Welt live aus Hollywood. Ö3-Reporter Christophe Kohl informiert über die Stimmung in Los Angeles, die Vorbereitungen und blickt im Dolby Theatre hinter die Kulissen. In der Nacht der Oscar-Verleihung stehen Stars und Storys am roten Teppich und die Aftershow-Partys im Vordergrund der Berichterstattung. Am Morgen danach analysiert Ö3-Filmexperte P. A. Straubinger im "Ö3-Wecker" bei Robert Kratky die Ergebnisse der Oscar-Nacht. Außerdem sind online unter http://oe3.ORF.at die Preisträgerinnen und Preisträger aller Kategorien sowie eine Slideshow mit den besten Bildern des Abends abrufbar.
Die aktuelle Kultur von Ö1 wird ebenfalls bereits im Vorfeld der Oscar-Verleihung 2014 über Trends und Favoriten der begehrten Academy-Preise informieren sowie am Montag, dem 3. März, in den Ö1-Journalen und im Ö1-"Kulturjournal" (17.09 Uhr) über die Preisträgerinnen und Preisträger berichten und die Ergebnisse analysieren.
Auch in FM4 spielt der Oscar eine Hauptrolle: Filmredakteurin Pia Reiser wird in der Oscar-Nacht via Live-Ticker auf fm4.ORF.at durch die Verleihung führen. Weiters berichtet FM4 quer durchs Programm über die 86. Academy Awards und bringt am Montag, dem 3. März, ein Round-up der Oscar-Gala in der "FM4-Morningshow" (6.00 bis 10.00 Uhr).

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT halten Ihre Leserinnen und Leser in der Oscar-Nacht ständig auf dem Laufenden über das Geschehen in Los Angeles und berichten ausführlich über die Gewinner der diesjährigen Preisverleihung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008