EU-Kommissar Hahn und Landtagspräsident van Staa im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

EU-Bürgerdialog am 20. Februar in Innsbruck

Wien (OTS) - Die Tiroler Landesregierung, das Europäische Parlament und die Europäische Kommission suchen am Donnerstag, 20. Februar 2014, ab 13:00 Uhr im Landhaus Innsbruck das direkte Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Was erwarten die Menschen in Tirol von der Europäischen Union? Wie lässt sich die Finanz- und Wirtschaftskrise in der EU bewältigen? Was hat die EU für Tirol gebracht? Wie sieht die Zukunft Europas aus? Die Bürgerinnen und Bürger erhalten somit im Vorfeld der Europawahl am 25. Mai 2014 in Österreich die Möglichkeit, ihre Fragen zur aktuellen europäischen Politik direkt an regionale und EU-Entscheidungsträger zu richten.

EU-Kommissar Hahn freut sich schon auf eine lebhafte Debatte und darauf, die Anliegen seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger zu hören und ihre Fragen zu beantworten. "Um bürgernahe Politik machen zu können, ist es unerlässlich zu sehen, wie die Politik, die man gestaltet, konkret umgesetzt wird und bei den Menschen ankommt. Zu erfahren, wo es Fortschritte - oder Probleme - gibt.", sagte Hahn im Vorfeld des Bürgerdialogs in Innsbruck.

Bei allen Erfolgen der letzten Jahre - Stärkung des Europäischen Parlaments, Einführung der Europäischen Bürgerinitiative und mehr Transparenz in der Arbeit der Europäischen Kommission und des EU-Ministerrats - bleibt es dabei: Bürgerinnen und Bürger tragen die Entscheidungen europäischer Politik nur mit, wenn auch sie im Entscheidungsprozess wahrgenommen werden und verstehen, wie Beschlüsse zustande gekommen sind.

Landtagspräsident Herwig van Staa und EU-Kommissar Johannes Hahn stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung. Durch die Veranstaltung führt Katharina Mittelstaedt, Der Standard.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zu einem Empfang ein. Anmeldung: buergerdialog@jmc.cc

EU-Bürgerdialog in Innsbruck

Datum: 20.2.2014, um 13:00 Uhr

Ort:
Landhaus 1 (Großer Saal)
Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der EU-Kommission in Österreich
Heinz-Rudolf Miko
Pressesprecher
Tel.: ++43 6767 90 80 45
Heinz-Rudolf.Miko@ec.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUK0001