Asfinag-Verkehrsprognose für 14.2. bis 20.2. - Ende der Semesterferien bringen starken Rückreiseverkehr

Ferienbeginn für Oberösterreich und Steiermark - Rückreisewelle im Westen erwartet

Wien (OTS) - Letzter Ferienschichtwechsel in Österreich: Während nun auch für Oberösterreich und Steiermark die Semesterferien beginnen, gehen die Ferien für Burgenland, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg zu Ende. Deswegen rechnet die ASFINAG mit erhöhtem Verkehrsaufkommen aufgrund des starken Rückreiseverkehrs speziell für Samstag und Sonntagnachmittag. Die ASFINAG erwartet auf den klassischen Hauptrouten wie der A 10 Tauern Autobahn, der A 9 Pyhrn Autobahn und der A 2 Süd- und A 12 Inntal Autobahn daher hohes Verkehrsaufkommen. Durch den Ferienbeginn in Oberösterreich und Steiermark ist aber auch bereits am Freitagnachmittag mit starkem Reiseverkehr zu rechnen. Hotspots dürften wieder die Zulaufstrecken zu den Skigebieten sein - am Samstagvormittag ab 10 Uhr ist vor allem auf der A 12 Inntal Autobahn ab dem Grenzübergang mit starkem Reiseverkehr auf Hin - und Rückfahrt zu den Tiroler Skigebieten zu rechnen. Der ASFINAG-Tipp: eine zeitversetzte Anreise in den Urlaubsort und angepasstes Fahrverhalten.

Der Umbau der Anschlussstelle Wiener Neudorf auf der A 2 in Richtung Süden ist nach wie vor im Gange. Während der Bauarbeiten bis Ende August kann es bei der Abfahrt in der Frühverkehrsspitze zu Staus kommen. Die ASFINAG empfiehlt daher als Alternative die Abfahrt über die nächste Anschlussstelle Industriezentrum Süd zu nehmen.

Wetterausblick

Für das kommende Wochenende sind nur vereinzelte, speziell im Südwesten prognostizierte Schneefälle vorhergesagt. Die ASFINAG ersucht die Autofahrer trotzdem, Geschwindigkeit und Fahrverhalten den Straßen- und Witterungsverhältnissen anzupassen: ausreichend Abstand halten und diszipliniertes Fahren helfen, Auffahrunfälle zu vermeiden und sicher ans Ziel zu gelangen.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Pressesprecher
MOB: +43 664 60108 18933
E-Mail: alexander.holzedl@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001