Peter Rapp, Felix Dvorak, Oksana Havryliv und Bernd Brückler zu Gast in "Stöckl."

Am 13. Februar um 23.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Im Nighttalk "Stöckl." begrüßt Barbara Stöckl am Donnerstag, dem 13. Februar 2014, um 23.00 Uhr in ORF 2 mit Peter Rapp und Felix Dvorak zwei Größen der Unterhaltungsbranche, die auch auf eine lange gemeinsame Zusammenarbeit zurückblicken können. Außerdem zu Gast: Schimpfwortforscherin Oksana Hayryliv, die die Lieblingsflüche der Österreicher entlarvt hat, und Eishockey-Tormann Bernd Brückler, der drei Jahre lang in Russland gespielt hat.

Peter Rapp - Ist trotz 70. Geburtstag und mehr als 50 Jahren Bühnenleben kein bisschen leise

Mit zahlreichen Fernsehformaten wie "Wurzlitzer", "Hoppala und "Champion" unterhält Peter Rapp seit Jahrzehnten sein Publikum. Als Juror von "Die große Chance" und "Die große Comedy Chance" ist er auch bei der Jugend als Entertainer mit Schmäh populär. Wie er seinen Geburtstag feiert und ob sich sein Leben nach dem Herzinfarkt im vergangenen Jahr verändert hat, erzählt er bei Barbara Stöckl.

Felix Dvorak - Blickt mit 77 Jahren auf internationale Erfolge von Las Vegas bis Paris zurück

Der gelernte Konditor musste sich erst als Heiligenfigurenerzeuger, Grabsteinmetz und Autolackierer verdingen, bevor er als Schauspieler und Entertainer die Welt eroberte. Im "Crazy Horse" in Paris wurde er ebenso wie auf den Showbühnen von Damaskus und Las Vegas vor allem durch seine Sprachparodien berühmt. Als Drehbuchautor war er für rund 150 Erfolgsformate bekannt.

Oksana Havryliv - Die gebürtige Ukrainerin erforscht seit 20 Jahren die österreichische Schimpfkultur

Idiot, Depp oder Trottel - für Oksana Havryliv keine Beleidigung, sondern ihre Leidenschaft: Die gebürtige Ukrainerin beschäftigt sich seit 20 Jahren wissenschaftlich mit der österreichischen Schimpfkultur. An der Universität Wien erforscht die Sprachwissenschafterin die Eigenheiten der wienerischen Wutausbrüche. Geboren und aufgewachsen im ukrainischen Lwiw (Lemberg) hat Havryliv einen engen Bezug zu ihrer Heimat. Wie erlebt sie die aktuelle Krise?

Bernd Brückler - Der international etablierte Eishockey-Torhüter über seine Erlebnisse in Russland

Bernd Brückler drückt seinen österreichischen Eishockey-Kollegen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Daumen. Drei Jahre lang hat der gebürtige Grazer, der bereits in seiner Jugend nach Kanada ausgewandert ist und derzeit die Pucks für Red Bull Salzburg hält, selbst in Russland gespielt. Sein Resümee: "In dieser Zeit habe ich Sachen erlebt, die ich mir nie hätte träumen lassen."

"Stöckl." ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006