Haimbuchner & Graf zu Genmais-Debatte: "Anschober vergießt Krokodilstränen!"

Grüne führen einen Pro-EU-Wahlkampf - Kritik der Grünen ist wenig glaubwürdig

Linz (OTS) - "Konsumentenschutzlandesrat Anschober vergießt in der Debatte um die Genmaiszulassung lediglich Krokodilstränen. Denn seine Partei führt einen Pro-EU-Wahlkampf, damit ist seine Kritik an der aktuellen Zulassung von Genmais in bestimmten europäischen Staaten wenig glaubwürdig. Die Grünen sollten sich vielmehr stärker dafür einsetzen, dass ihre Bundespartei endlich einen realistischen Kurs in der Europapolitik einschlägt. Einerseits wird die EU hochgelobt, andererseits üben die Grünen Kritik an der Ausbreitung von Gentechnik, welche gerade durch die EU und die Lobbyisten der industrialisierten Lebensmittelkonzerne voran getrieben wird. Das ist an grüner Scheinheiligkeit nicht zu überbieten" , zeigen sich der FP-Landesparteiobmann, LR Dr. Manfred Haimbuchner sowie der Landesobmann der Freiheitlichen Bauernschaft, Landwirtschaftskammerrat Ing. Franz Graf besorgt über die zu erwartende Zulassung von Genmais. ******

"Denn die Pollen der gentechnisch veränderten Pflanzen breiten sich dennoch aus. Daher kann eine Ausbreitung dieser Pflanzen nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen sowie auf Tiere, insbesondere auf Nutztiere wie Bienen und andere Insekten, sind nicht ausreichend erforscht. Trotz vieler offenen Fragen und Bedenken kommt es zu einer Zulassung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit", so der freiheitliche Landesbauernobmann.

"Um die Ausbreitung von Genmais zu verhindern kann es nur eine Lösung geben: Und das ist ein europaweites Verbot, dass durch die EU durchgesetzt wird. In dieser Frage handelt die EU im Interesse der Lebensmittelkonzerne und nicht im Interesse der Landwirtschaft sowie der Konsumenten", bekräftigen Graf und Haimbuchner abschließend. (schluss) bt

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgruppe OÖ
Birgitt Thurner, Landespressereferentin
Tel.: 0732/736426 - 31 FAX: DW 15, Mobil: 0664/9072221
birgitt.thurner@fpoe.at
www.fpoe-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLO0001