"profil": Die Wiener Mittelbühnen Schauspielhaus und brut werden neu ausgeschrieben

Ab Ende Jänner werden Konzepte gesucht

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, werden das Wiener Schauspielhaus und die Koproduktionsbühne brut Ende Jänner neu ausgeschrieben. Sie stehen ab der Spielzeit 2015/16 zur Disposition. "Die Leiter der beiden Bühnen haben für wichtige Neuerungen gesorgt, sie haben ihre Häuser gut positioniert", sagt Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny gegenüber "profil": "Um die Lebendigkeit der Wiener Theaterlandschaft zu erhalten, ist es nach knapp neun Jahren aber wichtig, beide Theater neu auszuschreiben." Schauspielhausdirektor Andreas Beck hatte bereits im Vorjahr angekündigt, nicht mehr zur Verfügung zu stehen; er übernimmt ab der Spielzeit 2015/16 das Theater in Basel. Der Vertrag von brut-Chef Thomas Frank wurde nicht verlängert.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002