Stronach/Franz: Kindergärten und Horte müssen in die Bundeskompetenz

Ausbildung der Kindergartenpädagogen aufwerten - Frühkindliche Förderung bringt emotionalen, erzieherischen und volkswirtschaftlichen Nutzen

Wien (OTS) - Der stv. Team Stronach Klubobmann Abg. Dr Macus Franz unterstützt die Forderung des Dachverbands der Kindergarten- und HortpädagogInnen, die Kindergärten und Horte in die Bundeskompetenz zu überführen. "Diese Maßnahme ist längst überfällig. Die derzeitige Zersplitterung der Kompetenzen ist nicht mehr zeitgemäß. Es braucht einheitliche Kriterien im Sinne der Kinder, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen", so Franz, der eine diesbezügliche parlamentarische Initiative (Antrag) des Team Stronach ankündigt.

Franz verweist in diesem Zusammenhang auf die in den Ländern unterschiedlichen Standards bei der Ausbildung und Bezahlung der

Kindergartenpädagogen, aber auch bei Öffnungszeiten, Ausstattung und Gruppengrößen der Kindergärten. Das Team Stronach fordert daher, dass die Ausbildung der Kindergartenpädagogen aufgewertet wird. "Der Kindergarten ist die erste und eine extrem wichtige Ausbildungseinrichtung. Die frühkindliche Förderung bringt nicht nur einen emotionalen und erzieherischen, sondern auch einen enormen volkswirtschaftlichen Nutzen. Die Kinder sind unsere Zukunft und in diese müssen wir investieren", so der Team Stronach Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0005