Staatsanwältinnen und Staatsanwälte verleihen Preis für Menschlichkeit im Strafverfahren an Karl Markovics

Wien (OTS) - Zum Gedenken an ihren langjährigen Präsidenten Dr. Wolfgang Swoboda, welcher völlig unerwartet im Jahr 2013 verstorben ist, hat die Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte den "Wolfgang Swoboda-Preis für Menschlichkeit im Strafverfahren" gestiftet.

Dieser soll neben der Anerkennung der ausgezeichneten Person auch dazu beitragen, das Streben nach Menschlichkeit und Gerechtigkeit sowie die Achtung der Menschenrechte im Strafverfahren in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Der mit der Verleihung einer Skulptur verbundene Preis kann an Einzelpersonen, Personengruppen oder Institutionen vergeben werden.

Erstmals wird mit diesem "Wolfgang Swoboda-Preis" am 21. Februar 2014 um 11.00 Uhr im Festsaal des Obersten Gerichtshofes (Justizpalast, zweiter Stock, 1010 Wien, Schmerlingplatz 11) Herr Karl Markovics für seine realitätsbezogenen Drehbuch- und Regieleistungen zum mehrfach international ausgezeichneten Spielfilm "Atmen" ausgezeichnet werden. Ungeschönt zeichnet der Film ein Bild über das Leben in Haft und die Schwierigkeiten eines jungen Mannes, als "Straftäter" gesellschaftlich stigmatisiert wieder in Freiheit Fuß zu fassen.

Neben Gästen aus Justiz, Politik und Kultur sind auch Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Um Voranmeldung bis 16. Februar 2014 unter karl.schober@justiz.gv.at wird ersucht.

Bitte beachten Sie die Sicherheitskontrollen im Eingangsbereich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerhard Jarosch
Präsident der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte
Telefon: +43 699 10891737
E-Mail: gerhard.jarosch@justiz.gv.at
Web: www.staatsanwaelte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012