Stronach/Franz: Kostenlose Zahnspange war gemeiner Wahltrick

Wien (OTS) - "Das Versprechen von Gesundheitsminister Stöger, wonach der Selbstbehalt bei Zahnspangen für Kinder fallen soll, entpuppt sich nach Stögers neuesten Aussagen als gemeiner Wahltrick", kritisiert Team Stronach Gesundheitssprecher Dr. Marcus Franz. "Fünf Jahre Verzögerung - das bedeutet, dass tausenden Kindern und Jugendlichen nicht geholfen wird! Hier wird nicht zuletzt an der Zukunft unseres Landes gespart - und ganz sicher an der falschen Stelle", so Franz.

"Wer weiß, wie viele gesundheitliche Probleme durch schlechte Zähne ausgelöst werden, der weiß auch, wie wichtig ein gutes und gesundes Gebiss ist", erinnert Franz. Fehlstellungen möglichst frühzeitig zu korrigieren sei daher von enormer Bedeutung. "Da sich besonders Familien mit mehreren Kindern die Kosten für die Regulierungen nicht leisten können, ist es die Pflicht des Staates, hier einzuspringen und endlich die Gesamtreform des Gesundheitswesens anzugehen", mahnt der Team Stronach Gesundheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002