Sicherheit und Komfort aus Österreich für Sotchi-Besucher

Wien (OTS) - Wer seit Mitte Dezember 2013 nach Sotchi reist und mit dem Olympia-Flughafenexpress vom Flughafen in die Stadt fährt, erreicht den Zug durch komfortable Sensorschleusen der Firma Gotschlich. Für das auf Personenvereinzelungsanlagen spezialisierte Unternehmen aus Wien ist das bereits der fünfte Auftrag zur Ausstattung der Terminals einer Flughafenschnellbahn in Russland.

Die Verbindung des Flughafens mit der Küstenstrecke nach Sotchi wurde bereits im Februar 2012 eröffnet. 60% der per Flugzeug anreisenden Olympia-Besucher werden diese Bahnlinie benutzen, um vom Flughafen Sotchi in die Schwarzmeerstadt und zu den Austragungsorten der Olympischen Winterspiele 2014 zu gelangen.

In der mit einem erfahrenen russischen IT-Partner mit Focus auf Sicherheitslösungen ausgeführten Zutrittskontroll-Anlage mit acht in beiden Richtungen begehbaren Spuren kommen Personenvereinzelungs-Schleusen Modell SELECTION-DF mit 900mm Spurbreite zum Einsatz sowie eine 1200mm breite Sonderspur für größere Transportfahrzeuge. Die thermisch isolierten und mit integrierten Heizlüftern versehenen Gotschlich-Schleusen trotzen Temperaturen von bis zu -40GradC und bieten sichere Personenvereinzelung bei hohem Personendurchsatz und Nutzerkomfort.

Axel Wälde, Vertriebsdirektor Export bei Gotschlich: "Wir freuen uns über diesen Auftrag in Russland besonders, da er für uns eine Art Showroom im öffentlichen Raum bedeutet."

Bildunterschrift
http://www.gotschlich.com/upload/aktuelles/Sotchi1.jpg:
Personenvereinzelungs-Schleusen Modell SELECTION-DF von Gotschlich regeln den Zutritt zum Airport-Express in der Olympiastadt Sotchi.

Rückfragen & Kontakt:

Karl Gotschlich GmbH
Feistlgasse 6, A-1210 Wien

Telefon +43 1 2596518-0
Email: office@gotschlich.at
Web: www.gotschlich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKM0001