FA-Rösch: Kaske-Absolute hat Arbeitnehmern nicht gut getan!

Roten Selbstbedienungsladen in AK abwählen - Freiheitliche Arbeitnehmer sind die einzige Alternative auf der Seite der Arbeitnehmer!

Wien (OTS) - "Eine weitere rote Kaske-Absolute muss verhindert werden. Der rote Selbstbedienungsladen in der Arbeiterkammer hat den Arbeitnehmern nicht gut getan und muss klar abgewählt werden. Die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) sind die einzige Alternative, die auch auf die richtigen Themen setzen", betont FA-Bundesobmann und FA-Spitzenkandidat für die AK-Wahlen LAbg. Bernhard Rösch.

"Die letzten fünf Jahre haben gezeigt, dass absolute Mehrheiten in den Arbeiterkammerparlamenten der Demokratie geschadet haben. Vor allem in Wien sind die Roten mit ihren Ablehnungslawinen über die Opposition regelrecht drübergefahren. Unsere Fraktion hat über 200 Anträge gestellt. Darunter etwa den Stopp der Arbeitsmarktostöffnungen, finanzielle Unterstützungen für Eltern, um die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten oder aber auch die Bauwirtschaftsmilliarde für den Wohnbau. Rot stimmte mit ihrer Absolute die meisten unserer Anträge nieder und stellte sich damit gegen die Interessen der heimischen Arbeitnehmer", zeigt Rösch auf. Fällt die Absolute, müssten die Roten Kompromisse mit der Opposition suchen.

"Die Roten stimmten auch gegen das von uns geforderte Fotoverbot für Funktionäre auf bezahlten AK-Inseraten und zeigten ebenfalls kein Interesse daran, die Oppositionsarbeit in der Mitgliederzeitung AK FÜR SIE zu berücksichtigen -wie das übrigens in Medien anderer Bundesländer der Fall ist. Kaske und Co. glauben, dass die AK sich im Eigentum der Roten befindet. Fällt die Kaske-Absolute, wird mehr Demokratie, Kontrolle und Transparenz in die Arbeiterkammer einkehren, was für die Arbeitnehmer nur von Vorteil ist", so Rösch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002