Bundesminister Rupprechter will die 10 Mrd. Euro-Grenze bei Agrarexporten erreichen

Ausgeglichene Agrarhandelsbilanz soll auch erreicht werden

Berlin (OTS) - Bundesminister Andrä Rupprechter kündigt bei der Grünen Woche in Berlin eine Intensivierung der Exportinitiative für Lebensmittel an: "Ich will bei den Agrarexporten die 10 Mrd. Euro-Grenze erreichen, dieses Ziel setze ich mir für 2014", so der Minister.

"Lebensmittelqualität ,Made in Austria' findet im Ausland immer mehr Anhänger. Über die Exportinitiative Lebensmittel werden heimische Agrarprodukte und Lebensmittel in mehr als 180 Länder geliefert. Der Exportwert steigt stetig und betrug im Vorjahr bereits rund 9,5 Milliarden Euro. Diesen Erfolgsweg werden wir weiter gehen", bekräftigt der Minister. Sein Ziel ist auch eine ausgeglichene Agrarhandelsbilanz. Derzeit gibt es hier noch ein leichtes Defizit.

Schwerpunktregionen der Exportinitiative für 2014 sind: Bulgarien, Russland (St. Petersburg/Moskau), Ukraine und Rumänien. Das Geheimnis des Erfolgs österreichischer Hersteller von Agrarerzeugnissen, Lebensmitteln und Getränken liegt in der Produktion qualitativ hochwertiger Erzeugnisse zu wettbewerbsfähigen Preisen. Aufgrund ihrer Qualität und auch der Innovationsfreude der Unternehmen hierzulande, genießen Produkte aus Österreich weltweit hohes Ansehen. Die weltweit global zunehmende Nachfrage nach Bio- und Convenience-Produkten sowie nach Functional Food eröffnet Österreich zudem große Chancen auf den internationalen Märkten.

Bundesminister Rupprechter dankte Gerhard Wlodkowski, dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich für die intensive und gute Zusammenarbeit: "Vor allem bei der europäischen Integration ist gemeinsam sehr viel für die österreichischen Bäuerinnen und Bauern gelungen". Der Minister spricht sich auch für eine weiterhin starke Vertretung in Brüssel aus. "Mit Elisabeth Köstinger haben wir im EU-Parlament eine exzellente Fachfrau, die die österreichischen Herausforderungen kennt und unsere Interessen immer mit Weitblick vertreten hat."

Rupprechter wird sich dafür einsetzen, dass Köstinger bei der EU-Wahl am 25. Mai 2014 auf einen der vorderen Listeplätze gereiht wird.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6823, 6703

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003