Erhöhungen der Hundesteuer ausgeblieben!

Großinitiative der Hundehalter bremst willkürliche Steuerexzesse der letzten Jahre.

Wien (OTS) - Als sensationellen Erfolg wertet Österreichs Club für Haustierhalter - die TIERFREUNDE ÖSTERREICH - die ausgebliebenen Erhöhungen der unzeitgemäßen Hundesteuer. "Jedes Jahr zittern Hundehalter vor neuerlichen Erhöhungsexzessen, wie wir sie in Österreich in den letzten Jahren erlebt haben", betont Dr. Erich Goschler von den Tierfreunden Österreich.

Österreich ist neben Namibia eines der letzten vier Länder weltweit, in dem die veraltete Hundesteuer noch existiert. Regierungen haben erkannt, dass die Verwaltung meist mehr kostet, als die Steuer einbringt. Ebenso kritisieren Hundehalter, dass insbesondere sozial schwache Bürger, wie alleinstehende Pensionisten mit Mindestbezug und junge Familien, unter der Hundesteuer leiden.

Dass die Parteispitzen heuer Ihr Wort halten, hoffen die TIERFREUNDE ÖSTERREICH. Vor den Nationalratswahlen 2013 haben sich alle Spitzenkandidaten für Hundehalter in Form einer Neuregelung, Abschaffung oder Zweckbindung der Hundesteuer stark gemacht.

Für Österreich wäre es ein Gewinn, wenn die volkswirtschaftlich und ethisch veraltete Hundesteuer endlich auch hierzulande abgeschafft wird. Hundehalter werden aufgerufen, die Initiative zur Abschaffung auf www.stoppt-die-hundesteuer.at zu unterstützen.

Die TIERFREUNDE ÖSTERREICH sind Österreichs Club für Tierhalter. Fundierte Information und Beratung zu haustierspezifischen Themen sind Kernaufgaben der gemeinnützigen Organisation, die sich mit einem umfassenden Servicepaket sowie Initiativen um die Anliegen von Haustierbesitzern kümmert.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erich Goschler (Mobil: 0680/5012337)
Mail: erich.goschler@tierfreunde.org
www.tierfreunde.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001