UNIQA & Raiffeisen Versicherung stellen die prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge Neu vor

Wien (OTS) -

  • Bonus-Offensive bis März 2014: Neuabschlüsse in der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge können in den ersten drei Jahren einen Vorteil von bis zu 306 Euro bei einer Monatsprämie von 100 Euro erhalten
  • Höhere Ertragschancen durch flexible Aktienquoten
  • Garantiestichtag ermöglicht 100 Prozent Kapitalerhalt

Die langen Verhandlungen im vergangenen Jahr haben nicht nur für Unruhe bei den Kunden gesorgt, auch Versicherungen mussten das Produkt neu ausrichten. UNIQA FinanceLife präsentiert nun die Details, die für alle Neuverträge der prämiengeförderten Zukunftsvorsorge gelten.

Niedrigere Aktienquote bringt mehr Sicherheit
Bei der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge Neu kann die Aktienquote flexibel an den jeweiligen Kapitalmarkt angepasst werden. Peter Eichler, Vorstand UNIQA Österreich: "Die Höhe der Aktienquote hängt davon ab, wie sich die Zinslandschaft weiterentwickeln wird. Bei einem sehr tiefen Zinsniveau, wie das jetzt der Fall ist, wird nur ein geringer Teil der Prämienzuflüsse in Aktien investiert." Klaus Pekarek, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Versicherung, ergänzt:
"Steigt das Zinsniveau, kann sich die Aktienquote natürlich auch erhöhen."

Dieser Vorteil ermöglicht es dem Fondsmanagement, angepasst an die jeweilige Kapitalmarktsituation im eigenen Ermessen zu investieren. Dabei können erstmals bis zu 40 Prozent der tatsächlich gehaltenen Aktienquote auch außerhalb des EU Raumes investiert werden.

Bonus für positive Impulse
UNIQA und Raiffeisen Versicherung verdoppeln für Anträge, die bis zum 31. März 2014 eingehen, die staatliche Prämie in den nächsten drei Jahren, die aktuell bei 4,25 Prozent liegt. Bei einer Monatsprämie von 100 Euro machen staatliche Prämie und Bonus (bei gleichbleibender staatlicher Förderung) allein in den ersten drei Jahren ein Extra von stattlichen 306 Euro aus. Klaus Pekarek: "Wir haben mit dem Bonus neue Impulse gesetzt und wollen so den Gesamtmarkt beleben, damit die Menschen mit der Zukunftsvorsorge wieder etwas Positives verbinden."

Erster Garantiestichtag nach 10 bzw. 15 Jahren
Nach der gesetzlichen Regelung haben Kunden, die in die prämiengeförderte Zukunftsvorsorge investieren, nach zehn Jahren das erste Mal die Möglichkeit, aus dem Vertrag auszusteigen. Eine Garantie auf die einbezahlten Beiträge und die staatlichen Prämien gibt es bei den meisten Assekuranzen allerdings erst zum Ende der oft wesentlich längeren Laufzeiten. Für UNIQA und Raiffeisen Versicherungskunden greift die Garantie bereits wesentlich früher. Möglich machen das die sogenannten Garantiestichtage. Für alle Verträge, die neu abgeschlossen werden, besteht nach 10 oder 15 Jahren (je nach Vereinbarung) der erste Garantiestichtag. Das heißt, dass der Versicherungsnehmer zu diesem Zeitpunkt von einer garantierten Leistung in Höhe der einbezahlten Beiträge und der staatlichen Förderung profitiert. Zudem sichern sich alle Kunden, die jetzt einsteigen, die aktuell gültigen Rententafeln.

UNIQA Österreich
Die 5.000 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 2,4 Millionen Kunden mit rund 6,3 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun Landesdirektionen und 394 Servicestellen unterstrichen. UNIQA Österreich erreicht 2012 einen Marktanteil von 14,4 Prozent und ist damit die größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen Versicherern. UNIQA ist - laut unabhängigen Untersuchungen - seit Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.

Raiffeisen Versicherung
Die Raiffeisen Versicherung wurde 1969 gegründet, betreut 1,1 Millionen Kunden und ist eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Insurance Group AG. Die Gesellschaft bietet Produkte aus den Bereichen Leben-, Unfall- und Sachversicherung sowie betriebliches Vorsorgemanagement exklusiv über die mehr als 500 österreichischen Raiffeisenbanken an.

UNIQA Insurance Group AG
Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). 22.000 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 19 Ländern rund 9,2 Millionen Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von rund 22 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause:
Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Polen, Bosnien und Herzegowina, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in Italien, der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Insurance Group AG
Carolina Burger
Pressesprecherin UNIQA Österreich
Tel: (+43 1) 211 75-3233
Mobil: (+43 664) 215 54 28
E-Mail: carolina.burger@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001