Europa: Jugend ohne Perspektive

Wien (OTS) - Europa am Scheideweg? Auch nach mehr als 5 Jahre hat Europa keinen Ausweg der Krise gefunden. Hohe Arbeitslosigkeit, kaum Wachstum und ein enormes Gefälle zwischen Nord und Süd. Es wird bereits von der "verlorenen Generation" gesprochen. Doch was sind die Gründe dafür und wie kann Europa diese Probleme lösen? Welche Rolle spielt Europa 2020 und welche Perspektive haben junge EuropäerInnen?

Diese und andere Fragen diskutieren am
Dienstag 14.01.2014 von 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
im Forum des Learning Centers (LC) am neuen WU Campus hochkarätige Gäste.

Am Podium diskutieren:
Karl Aiginger, Leiter des WIFO
Franz Schellhorn, Leiter Denkfabrik Agenda Austria
Elisabeth Klatzer, Vorstandsmitglied ATTAC
Markus Marterbauer, Arbeiterkammer
Vertreter aller Medien sind herzlich zu dieser etwa anderthalbstündigen Diskussion eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Wasshuber
Chefredakteur STEIL
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ÖH WU
Mobil: 06601453538
Mail: philipp.wasshuber@oeh-wu.at
Web: www.oeh-wu.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEH0001