ELGA: Auch Wiens FPÖ-Stadtrat David Lasar schon abgemeldet!

Um Datenmissbrauch zu verhindern sollten sich alle Bürger der EDV-Überwachung ihrer Gesundheit entziehen

Wien (OTS/fpd) - "Sie haben es absichtlich kompliziert gemacht, aber ich habe mich trotzdem bereits von der elektronischen Gesundheitsakte ELGA abgemeldet", berichtet Wiens FPÖ-Stadtrat David Lasar. Er erklärt: "Die Gesundheit ist eine ganz persönliche Sache. Ich zumindest will kein gläserner Patient sein, in dessen Daten jeder X-Beliebige hineinschauen kann." Genau das sei nämlich die große Gefahr, wie auch die Datenskandale in den letzten Monaten eindrucksvoll vor Augen geführt hätten. Der für Gesundheit und auch für Sicherheit zuständige Stadtrat appelliert an alle Österreicherinnen und Österreicher, dem systematischen Sammeln von medizinischen Diagnosen, Attesten und Medikamentenverschreibungen eine klare Absage zu erteilen: "Je mehr Menschen sich dagegen wehren, desto eher werden die zuständigen Politiker ihre Überwachungsvision zu Grabe tragen." Lasar ist davon überzeugt, dass es letztlich so kommen wird, und ist verärgert: "Minister Stöger & Co. haben ohne viel nachzudenken einen dreistelligen Millionen-Betrag in dieses äußerst bedenkliche Projekt investiert, das den Datenschutz der Patienten leichtfertig aufs Spiel setzt und den niedergelassenen Ärzten einen kaum zu bewältigenden bürokratischen Aufwand aufbürdet. Das ist einfach unverantwortlich!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002