Darabos: Behauptungen von Brosz letztklassig und inhaltlich falsch

Fördermittel für Multiversum absolut transparent und gesetzeskonform vergeben - Darabos sieht "Verhaiderung" der Grünen

Wien (OTS/SK) - Als "letztklassig" bezeichnete SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos die heute erhobenen Anschuldigungen des Grünen Abgeordneten Brosz. "Die Fördermittel für das Multiversum wurden vom Sportministerium absolut transparent sowie zu hundert Prozent gesetzeskonform vergeben und in dieser Höhe auch vom Finanzministerium genehmigt. Die Vorwürfe des Grünen Abgeordneten sind daher inhaltlich falsch und gehen komplett ins Leere", betonte Darabos am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Zudem sei Brosz selbst immer ein Befürworter des Projekts gewesen und habe sich sogar für eine Aufstockung der Fördermittel stark gemacht, hielt der SPÖ-Bundesgeschäftsführer fest. ****

Für Darabos sind die Anschüttungen von Brosz ein weiterer Beleg dafür, dass die Grünen der FPÖ "immer mehr den Rang als Skandalisierungs-Partei ablaufen". Inhaltliche Vorschläge zu den wichtigen Themen, die für die Zukunft unseres Landes entscheidend sind, kommen von den Grünen kaum mehr. "Die Politik der Grünen reduziert sich immer mehr auf permanentes Kriminalisieren der politischen Mitbewerber. Dieser Stil ist einer Partei, die für sich immer in Anspruch genommen hat, die einzige konstruktive Oppositionspartei zu sein, unwürdig. Die 'Verhaiderung' der Grünen fügt dem Ansehen der Politik schweren Schaden zu." (Schluss) ps/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004