Polnische Industrie- und Handelskammer in Monaco eingerichtet

Monaco (ots/PRNewswire) - Die polnische Industrie- und Handelskammer in Monaco wurde formell
eröffnet. Schwerpunkt der Kammer ist die Förderung kommerzieller Beziehungen zwischen Unternehmen in Polen, dem Fürstentum Monaco und anderen Ländern der Mittelmeerregion.

"Mit der zunehmenden Integration Polens in der Europäischen Union bekommen Investoren und Unternehmen in Monaco und dem Mittelmeerraum Gelegenheit, neue Beziehungen mit polnischen Partnern einzugehen und umgekehrt", sagte Wojciech Janowski, Präsident der Kammer. "Unserer Aufgabe ist es, solche Kooperationen zu fördern und Unternehmen und Investoren bei der Realisierung der verfügbaren Chancen zu unterstützen", fügte Janowski hinzu.

Die Kammer soll eine Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen in Polen, Monaco und der Mittelmeerregion bilden. Sie bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, darunter Ratschläge für potenzielle Investoren und strategische Beratung für Unternehmen, die nach Gelegenheiten in Polen und Monaco Ausschau halten. Sie vertritt ausserdem die Unternehmensinteressen beider Regionen.

Polens Wirtschaft ist die sechstgrösste in der Europäischen Union und wächst jährlich um beinahe vier Prozent. Die Wirtschaft des Landes ist hoch diversifiziert und umfasst Schwerindustrie wie Stahl, Hochtechnologie-Sektoren wie Pharmazeutik und Nanotechnologie sowie Dienstleistungssektoren. Zu seinen wichtigen internationalen Handelspartnern gehören Mittelmeerländer wie Frankreich und Italien. Das Fürstentum Monaco hat ein geschätztes Bruttosozialprodukt (GDP) von 4,2 Milliarden EUR und umfassende Erfahrung im internationalen Bankwesen, Finanzen und Investitionen.

Weitere Informationen:

http://www.ccipm.asso.mc

Medienkontakt: Paul McIvor +377-416-906-1276 mcivor@rosettapr.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015