Papst Franziskus reist im Mai ins Heilige Land

Stationen des dreitägigen Besuchs sind die jordanische Hauptstadt Amman, Bethlehem und Jerusalem - Begegnung mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. als Höhepunkt

Vatikanstadt, 05.01.14 (KAP) Papst Franziskus besucht vom 24. bis zum 26. Mai das Heilige Land. Nach dem Angelus-Gebet auf dem Petersplatz kündigte er die Reise nach Israel, Jordanien und die Palästinensergebiete am Sonntag offiziell an. Stationen seines dreitägigen Besuchs sind demnach die jordanische Hauptstadt Amman, Bethlehem und Jerusalem. Höhepunkt ist die Feier eines "ökumenischen Treffens" mit dem Patriarchen von Konstantinopel, Bartholomaios I., dem Ehrenoberhaupt der orthodoxen Christenheit, sowie allen Repräsentanten der in der Stadt vertretenen christlichen Kirchen in der Grabeskirche in Jerusalem.

Mit diesem Besuch wolle er vor allem an die "historische Zusammenkunft" von Paul VI. (1963-1978) mit dem griechisch-orthodoxen Patriarchen von Konstantinopel, Athenagoras, vor 50 Jahren erinnern, sagte Franziskus vor mehreren Zehntausend Menschen. Die Begegnung von Paul VI. (1963-1978) mit dem Ehrenoberhaupt der orthodoxen Christenheit am 5. Jänner 1964 in Jerusalem gilt als Meilenstein im ökumenischen Dialog. Es war das erste Mal seit der Kirchenspaltung im Jahr 1054, dass ein Papst den orthodoxen Patriarchen von Konstantinopel trifft. Zuletzt hatte Benedikt XVI. im Mai 2009 das Heilige Land besucht.

Die Heiligland-Reise ist die zweite Auslandsreise von Papst Franziskus außerhalb Italiens nach dem Besuch des Weltjugendtags in Rio de Janeiro im Juli.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) gut/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001