AVISO: Dienstag 13:30 Uhr, Versammlung und Kundgebung (Universität für Bodenkultur Wien)

Freie Forschung und Bildung durch Diktat der ökonomischen Verwertbarkeit gefährdet

Wien (OTS) - Die HochschülerInnenschaft an der Universität für Bodenkultur (ÖH BOKU)ruft für Dienstag, 17. Dezember 13:30 Uhr, zu einer Demonstration gegen die geplante Abschaffung des Wissenschaftsministeriums auf.

Mit Traktor, Trommelgruppe und Blaskapelle werden die BOKU-Studierenden und Lehrenden Richtung Uni Wien marschieren, um sich dort den Demonstrationen der anderen Universitäten anzuschließen und dann Richtung Minoritenplatz zu ziehen.

Innerhalb des Wirtschaftsministeriums wird der Universitätsbetrieb nur mehr unter dem Gesichtspunkt der wirtschaftlichen Verwertbarkeit betrachtet werden, während freie wissenschaftliche Forschung, Lehre und Erschließung der Künste, wie sie im Bundes-Verfassungsgesetz verankert sind, in den Hintergrund gerückt werden. Auch eine weitere Mittelverknappung für Lehre und Grundlagenforschung wird die Folge sein, während Forschungsvorhaben und einzelne Lehrveranstaltungen noch stärker auf Drittmittelförderung angewiesen sein werden!

Der Hochschul- und mit ihm der Bildungssektor verdienen die Aufmerksamkeit ganz Österreichs. Die Auflösung des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung widerspricht dieser Notwendigkeit nicht nur - sie ist ein gewaltiger Schritt Richtung Vernachlässigung der Bildung und Festkettung dieser an wirtschaftliche Gegebenheiten. Bildung ist frei und muss frei von Zwängen bleiben! "Das Bestreben der österreichischen Bildungspolitik, die Wissenschaft nur mehr unter wirtschaftlichen Prämissen zu betrachten, ist symptomatisch für den falschen Umgang mit Bildung in Österreich", meint Matthias Koppensteiner vom Vorsitzteam der ÖH BOKU.

Wann: Dienstag, 17. Dezember 13:30 Uhr (Der Demonstrationszug wird sich gegen 14.30 in Bewegung setzen).

Wo: Startpunkt Exnerhaus (Peter Jordan Straße 82). Die Demonstration wird sich dann an der U6 Währinger Straße vorbei Richtung Innenstadt weiterbewegen.

Rückfragen & Kontakt:

Maria Löschnauer
ÖH BOKU Pressereferentin
+43/1/47654-2000
presse@oehboku.at
http://www.oehboku.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBK0001