Landwirtschafts- und Umweltminister holt erfahrene Experten ins Ministerbüro

Michael Esterl Kabinettchef, Stellvertreter Monika Mörth und Max Hennig, Pressesprecherin Magdalena Rauscher-Weber

Wien (OTS) - Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter besetzt die Spitze seines Ministerbüros mit vier in ihren jeweiligen Fachbereichen ausgewiesenen und erfahrenen Experten: Mit Dipl. Ing. Michael Esterl (36) übernimmt der bisherige Büroleiter des ÖVP Klubobmanns die Leitung des Ministerbüros, seine Stellvertreter werden die bisherige Bereichsleiterin im Umweltbundesamt, Monika Mörth MAS (40) sowie der langjährige EU-Diplomat, Mag. Maximilian Hennig (39). Pressesprecherin wird die bisherige Journalistin Magdalena Rauscher-Weber (49). Rupprechter: "Es ist mir ein zentrales Anliegen vom Beginn weg mit einem professionellem Team an die Arbeit zu gehen, das den anstehenden Herausforderungen - von der Sicherung der Wirtschaftsgrundlagen unserer Bauern über die Versorgungsicherheit unserer Bevölkerung bis zum Klimaschutz und Artenvielfalt - voll gewachsen ist", begründet Rupprechter seine Personalentscheidungen.

Zu den Personen:

Dipl. Ing. Michael Esterl war zuletzt drei Jahre lang Büroleiter des ÖVP Klubmanns Karlheinz Kopf. Zuvor war er vier Jahre lang Klubsekretär für Umwelt, Landwirtschaft und Konsumentenschutz. Der in Steirisch Krakau aufgewachsene Absolvent der HBLA Raumberg ist studierter Agrarökonom, ein Studium, das er mit Auszeichnung und in Mindeststudiendauer 2003 an der Wiener Universität für Bodenkultur abschloss.

Monika Mörth MAS arbeitet seit 2003 im Umweltbundesamt, zunächst mehrere Jahre als Pressesprecherin, zuletzt als Bereichsleiterin, zuständig für Finanzen und Planung. Parallel zu ihrer Arbeit im Umweltbundesamt partizipierte Mörth an über zehn Twinning Projekten der Europäischen Union, bei denen es um die Umsetzung von EU-Umweltrecht in Beitrittskandidaten-Staaten sowie assoziierten Staaten ging. Vor ihrer Zeit im Umweltbundesamt sammelte Monika Mörth einschlägige Berufserfahrung als Kommunikationsleiterin des WWF sowie des Nationalparks Donau Auen.

Mag. Maximilian Hennig war seit 2010 Österreichs Vertreter in der sogenannten Antici-Gruppe, die in Brüssel mit der Vorbereitung der Europäischen Räte befasst ist. Zuvor war der Diplomat zwei Jahre lang Leiter des Osteureopa-Referates im österreichischen Außenministerium. Weitere Stationen des Absolventen der London School of Economics, der Central European University Budapest sowie der Diplomatischen Akademie Wien waren: Stellvertretender Abteilungsleiter im BMeiA für die EU Erweiterung sowie Sonderberater im OSZE-Menschenrechtsbüro in Warschau.

Magdalena Rauscher-Weber startete ihre journalistische Laufbahn beim Österreichischen Bauernbündler. Nach Stationen beim ORF Niederösterreich sowie beim Volksblatt war die Niederösterreicherin fast 20 Jahre lang Innenpolitik-Redakteurin beim Kurier und arbeitete zuletzt beim Wirtschaftsblatt.

Rückfragehinweis:
Magdalena Rauscher-Weber
Pressesprecherin des Bundesministers

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001