AUVA setzt klares Zeichen für Unfallverhütung

Budget beschlossen: 11 Prozent mehr für Prävention

Wien (OTS) - Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) verstärkt ihren Schwerpunkt in der Unfallverhütung. Mit einer Steigerung von mehr als 11,5 Prozent im Bereich der Prävention verabschiedete die Generalversammlung Freitagvormittag das Budget für das kommende Jahr 2014. Gesamt steigt das Budget des größten und rein dienstgeberfinanzierten Sozialversicherungsträgers um etwa vier Prozent.

Die AUVA baut damit ihren Schwerpunkt Unfallverhütung weiter aus. Das Budget für die Sicherheitsberatungen für die Betriebe, eine wichtige Unterstützung für die heimischen Unternehmen, steigt um fast 6 Prozent.

Ein anderer Schwerpunkt bildet nächstes Jahr das Thema Handverletzungen. Etwa die Hälfte aller Arbeitsunfälle betreffen die Hand. Lange betriebliche Ausfallszeiten sind die Folge solcher Unfälle. Mit einer großangelegten Kampagne will die AUVA die Zahl dieser Verletzungen im kommenden Jahr verringern.

"Das von uns beschlossene Budget zeigt einmal mehr: Die Beiträge, die die Unternehmen für die AUVA zahlen, zahlen sich für unsere Firmen aus", sagt Renate Römer, AUVA-Obfrau. "Neben der Haftpflicht fließt vor allem in die Klein- und Mittelbetriebe ein großer Teil über Service-Leistungen wieder zurück", so Römer.

Über die AUVA:

Bei der AUVA sind rund 4,7 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 450.000 Selbständige sowie 1,4 Millionen SchülerInnen und Studierende. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung fast zur Gänze aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA, denn die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten senkt die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern am wirksamsten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Lexer
AUVA-Pressesprecher
Adalbert-Stifter-Straße 65, 1200 Wien
Tel: +43 1 33 111 - 962
Mobil: +43 664 808 69 170
Mail: andreas.lexer@auva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001