Kapsch: Erfolgreicher Start des Mautsystems in Südafrika

Wien/Gauteng (OTS) - Nach der Ankündigung durch die südafrikanische Verkehrsministerin Dipuo Peters am 20. November 2013 ging diesen Monat das elektronische Mautsystem in Betrieb. Kapsch TrafficCom berichtet, dass die Zahl der Registrierungen seit dem Start des E-Toll-Projekts in der südafrikanischen Provinz Gauteng am 3. Dezember laufend zunimmt. Die Tendenz ist weiter steigend.

Kapsch hatte die Errichtung des Systems bereits abgeschlossen und war somit für die Inbetriebnahme gerüstet, als das Startdatum bekannt gegeben wurde. Kapsch zeichnet sich für die technische Infrastruktur dieses Projekts verantwortlich. "Die Verzögerung des Starttermins des Mautsystems in Südafrika hat uns daran gehindert, wie geplant in Betrieb zu gehen. Bis zur formellen Bekanntgabe des Termins lief das System daher im Testbetrieb", erklärt Mag. Georg Kapsch, CEO Kapsch TrafficCom. "Als Unternehmen sind wir sehr froh darüber, unsere Services wie in zahlreichen anderen Ländern auf der Welt auch hier anbieten zu können. Wir freuen uns schon darauf, unsere Stärken im Echtbetrieb demonstrieren zu dürfen." Das "Gauteng Freeway Improvement Project" (GFIP) ist eines der weltweit größten elektronischen Mautsysteme für mehrspurigen Fließverkehr.

Verstärkte ausländische Investitionen in Südafrika

Während der Vorbereitungsphase dieses Projekts hat das Unternehmen durch direkte Investitionen aus dem Ausland, die Schaffung von Arbeitsplätzen und durch Know-how-Transfer einen wertvollen Beitrag zur Wirtschaft Südafrikas geleistet. Eine Vielzahl von südafrikanischen Firmen waren als Subunternehmer an diesem Projekt beteiligt.

"Kapsch hat in Südafrika mehr als 1.500 Arbeitsplätze geschaffen. Unsere Führungskräfte vor Ort haben dafür gesorgt, dass unsere Mitarbeiter motiviert blieben und sich bis zum Betriebsstart strategisch weitergebildet haben", betont André Laux, Executive Board Member Kapsch TrafficCom.

"Wir sind vom Erfolg des Projekts in Südafrika überzeugt und freuen uns darauf, unsere Arbeit fortzusetzen und durch die Entwicklung der Infrastruktur einen Mehrwert für das Land zu generieren", schließt Georg Kapsch.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, städtische Zugangsregelung und Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsüberwachung, Kontrolle von Nutzfahrzeugen, elektronische Fahrzeugregistrierung, Verkehrsmanagement und V2X Kooperative Systeme. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten und Subsystemen über deren Integration bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Die Lösungen von Kapsch TrafficCom helfen, die Verkehrsinfrastruktur zu finanzieren, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Verkehrsfluss zu optimieren und verkehrsbedingte Umweltbelastungen zu reduzieren. Das Kerngeschäft ist, elektronische Mautsysteme für den mehrspurigen Fließverkehr zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben. Referenzen in 43 Ländern auf allen Kontinenten machen Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten Anbieter im Bereich der elektronischen Mauteinhebung. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Niederlassungen und Repräsentanzen in 33 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 488,9 Mio. EUR.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Mag. Katharina Riedl
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG Kapsch
Am Europlatz 2, 1120 Wien
Tel.: +43 50 811 1705
katharina.riedl@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Marcus Handl
Investor Relations
TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien
Tel.: +43 50811 1120
ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001