AAFP Kritik gegen Absage des Lehrgangs TV & Film Produktion

Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen für FilmproduzentInnen dürfen nicht gestrichen werden.

Wien (OTS) - Der AAFP ist die unabhängige Interessensvertretung der österreichischen Produzenten und Produzentinnen von Kino-, Fernseh-, Werbe-, Wirtschafts- und Bildungsfilm und bildet mit mehr als 40 Mitgliedern die repräsentative Mehrheit der österreichischen Produktionsunternehmen ab. Wir stehen für professionelles, vielseitiges und innovatives Produzieren und stellen eine Säule des internationalen Renommés der österreichischen Filmwirtschaft und ihres langjährigen und nachhaltigen Erfolges dar.

Der Vorstand der AAFP kritisiert die Entscheidung den etablierten Fortbildungslehrgang für angehende Produzentinnen und Produzenten an der Donau Universiät Krems ersatzlos zu streichen. Dieser Schritt geht nicht nur zu Lasten der bereits angemeldeten 15 Studierenden, sondern betrifft in der Folge das gesamte Spektrum an qualitativ hochwertigen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen der österreichischen Filmbranche.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Filmproduzentinnen und Filmproduzenten (AAFP)
Patrizia Liberti
Tel.: 0676/3476755

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AFP0001