Erinnerung AK Workshop morgen: Gesundheit - Pflege - Migration

Betrachtung von Alter und Gesundheit unter dem Blickwinkel der Zuwanderung

Wien (OTS) - Durch Zuwanderung ergeben sich vielfältige Herausforderungen für die Institutionen in Pflege und Gesundheit. Einerseits weil ZuwanderInnen Gesundheits- und Pflege-Dienstleistungen brauchen, andererseits gibt es immer mehr Beschäftigte mit Migrationshintergrund in dem Bereich. Diese Aspekte sollen in der Veranstaltung "Gesundheit - Pflege - Migration" aufgezeigt werden. Neben der österreichischen Sicht wird auch die Berliner Situation vorgestellt.

Dienstag, 10. Dezember 2013
9.30 bis 16.30 Uhr
AK Wien Bildungszentrum
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Programm 9.30 Uhr Begrüßung Alice Kundtner, Vize-Direktorin AK-Wien 9.45 Uhr Alter und Migration Bedürfnislagen älterer MigrantInnen in Österreich Christoph Reinprecht, Soziologe, Uni Wien 10.30 Uhr Diversität in Wiener Spitälern Reinhard Faber, Wiener Krankenanstaltenverbund 11 Uhr Pause 11.15 Uhr Gesprächsrunde zu "Diversität in Wiener Spitälern" Reinhard Faber Banu Wimmer, Dolmetscherin, AKH Wien Maria Luisa Bauer, Gehobener Dienst für Gesundheit und Krankenpflege, Pflegewohnhaus Leopoldstadt 12 Uhr Mittagspause 13 Uhr Pflege und MigrantInnen: Berliner Situation Ilknur Gümüs, Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin, Interkulturelles Centrum e. V. Gesprächsrunde zu "Pflege und MigrantInnen" Ilknur Gümüs Eva-Maria Luger, Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen Bozena Cichozi, Fachärztin für Innere Medizin Monika Wild, Österreichisches Rotes Kreuz 14.45 Uhr Pause 15 Uhr Ausbildung im Gesundheitsbereich: MigrantInnen als MitarbeiterInnen und Interkulturelle Kompetenz als Ressource Gabriele Fuchs-Hlinka, Oberin, Wiener KAV Gesprächsrunde zu "Ausbildung im Gesundheitsbereich" Gabriele Fuchs-Hlinka Alexander Juen, waff Petra Dachs, Volkshilfe Wien

Moderation: Sonja Fercher, Freie Journalistin

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
Tel.: (+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003