Laimer: Rassistische und antisemitische Äußerungen nicht tolerierbar

Politiker mit derartigem Gedankengut in einer Demokratie nicht tragbar

St. Pölten (OTS) - Bürgermeister Simlinger aus Gföhl wird von der SPÖ-Fraktion der Gemeinde vorgeworfen, rassistische und antisemitische Äußerungen bei der Stadtratssitzung getätigt zu haben - laut aktuellen Medienberichten bestreitet er das.

"Sollten sich die Vorwürfe gegen Bürgermeister Simlinger bestätigen, dann ist er in einer Demokratie nicht mehr tragbar und es ist klar, dass der Bürgermeister sein Amt zur Verfügung stellen muss", kommentiert der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Robert Laimer aktuelle Ereignisse in Gföhl. Er erwarte sich eine rasche und lückenlose Aufklärung der Vorkommnisse: "Denn derartiges Gedankengut muss in aller Schärfe zurückgewiesen werden, es ist in unserer Gesellschaft nicht tolerierbar - weder am Stammtisch und schon gar nicht in der Politik!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressesprecherin
Tel.: 0664/8304512
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002