Spielmanipulationen: Mitglieder des Österreichischen Buchmacherverbandes prüfen rechtliche Schritte

Wien (OTS) - Zu den laufenden medialen Diskussionen im Zusammenhang mit den angeblichen Spielmanipulationen in der Österreichischen Bundesliga teilt der Österreichische Buchmacherverband im Namen seiner Mitglieder folgendes mit:

1. Für den Fall, dass die gerichtlichen Vorerhebungen gegen bestimmte Personen zu gerichtlichen Strafverfahren gegen diese Personen führen, prüfen die Mitglieder des Österreichischen Buchmacherverbands etwaige rechtliche Schritte. Dies beinhaltet insbesondere eine Privatbeteiligung der Buchmacherunternehmen zu diesen Strafverfahren, um als Geschädigte ihre Ansprüche gegenüber den verantwortlichen Personen der Spielmanipulationen durchzusetzen.

2. Aus diesem Grund laden die Mitglieder des Österreichischen Buchmacherverbandes im Dezember 2013 zu einer Pressekonferenz ein. Die Einladung wird in den nächsten Tagen gesondert übermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Buchmacherverband:
0676/66 300 49 oder 01/ 713 45 78-43

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002