KURIER: Faymann: "Ich denke nicht an Neuwahlen"

Für den Bundeskanzler gibt es "keine Fragen, die nicht lösbar wären"

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann sagt im KURIER-Interview (Donnerstag-Ausgabe) zu den zähen Koalitionsverhandlungen: "Ich denke nicht an Neuwahlen. Wenn wir ernsthaft verhandeln, haben wir bis Weihnachten eine Regierung. Es gibt keine offenen Fragen, die nicht lösbar wären." Einen Appell an die ÖVP möchte er nicht richten: "Dort weiß man schon, was zu tun ist." Zu den Privatisierungswünschen aus der ÖVP sagt Faymann: "Privatisierungen bringen uns nichts, weder beim Maastricht-Defizit noch strukturell. Es hat doch keinen Sinn, alte ideologische Auseinandersetzungen zu führen." Zu den Beamtenverhandlungen sagt der Kanzler: "Bei den Beamten ist klar, dass es eine moderate Gehaltsrunde geben wird, einen Streik würde niemand verstehen."

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001