Ehrenamt: vom Auslandseinsatz bis zum Zivilschutz

Tag der Ehrenamtlichen: Freiwillige Helfer sind eine tragende Säule der Johanniter und leisten einen wesentlichen Beitrag - vom Auslandseinsatz bis zum Zivilschutz in Österreich.

Wien (OTS) - Ohne ehrenamtliches Engagement würde vieles in unserer Gesellschaft gar nicht funktionieren. Auch die Arbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe wäre ohne die Unterstützung ihrer bundesweit rund 500 ehrenamtlichen Helfer nicht denkbar. Allein 90.000 Einsatzstunden gehen auf das Konto von Ehrenamtlichen. Das entspricht einem Wert von etwa 2,8 Millionen Euro.

"Im Jahr 2013 hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig und wertvoll die Hilfe der Ehrenamtlichen ist. Sie leisten einen enormen Beitrag, sei es im Auslandseinsatz etwa derzeit auf den Philippinen oder beim Hochwasserschutz im Frühsommer", betont Dr. Robert Brandstetter die Bedeutung der ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe.

So waren und sind derzeit Ehrenamtliche auf den Philippinen im Auslandseinsatz, darunter auch der österreichische Notarzt Dr. Pramendorfer. Er hat kurzfristig seine Praxis in Traismauer geschlossenen um 12 Tage lang - in seiner Freizeit und ohne Bezahlung - auf der Insel Leyte Verletzte und Kranke zu versorgen.

Im Frühsommer dieses Jahres halfen Ehrenamtliche der Johanniter während des Hochwassers bei der Dammsicherung in Orth an der Donau oder bei der Evakuierung der Bevölkerung in Rosenheim im benachbarten Deutschland.

"Das Ehrenamt hat in Österreich einen ganz besonderen Stellenwert und darauf können wir stolz sein. Es zeigt, dass Solidarität und Nächstenliebe keine leeren Worthülsen sind sondern gesellschaftlich verankert sind", unterstreicht Dr. Robert Brandstetter den gesellschaftlichen Mehrwert freiwilliger Hilfe.

Ehrenamtliche engagieren sich für das Gemeinwohl - in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung - oftmals neben ihrem Beruf, dem Studium oder in der Pension. Bei den Johannitern übernehmen sie Aufgaben im Sanitäts- und Rettungsdienst, im Krankentransport, im Organtransport oder im Katastrophenhilfsdienst, also in den klassischen Blaulicht-Bereichen.

Doch das Spektrum ehrenamtlicher Tätigkeit ist auch bei den Johannitern weitaus größer. Es reicht von sozialem Engagement, gratis Ausflügen für Menschen mit Behinderungen bis hin zur Vermisstensuche der Rettungshundegruppe oder dem Pistendienst auf der Turracher Höhe in Kärnten.

Unter den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen der Johanniter sind alle Altersgruppen vertreten. Viele wachsen bereits in jungen Jahren in ihre neue Aufgabe hinein: Rund 70 Jugendliche engagieren sich in der Johanniter-Jugend in Kärnten oder im Schulsanitätsdiensten in Tirol und absolvieren später die Ausbildung zum Rettungssanitäter oder zur Rettungssanitäterin. Viele kommen zu den Johannitern, um den Zivildienst zu leisten und bleiben danach weiterhin ehrenamtlich aktiv. Manche suchen in ihrer Pension eine neue Aufgabe bei den Johannitern.

"Ehrenamtliche bringen Know-How und Erfahrung ein, vor allem aber prägen sie mit ihrer Begeisterung unser Miteinander. Ihnen allen gilt - nicht nur heute, am Internationalen Tag des Ehrenamts - unser herzlicher Dank", so Dr. Brandstetter abschließend.

Fotodownload:
http://www.johanniter.at/fotodownload/ehrenamt/
Fotos: Johanniter-Unfall-Hilfe (Abdruck kostenfrei)

Die Johanniter

sind eine international tätige, humanitäre Organisation, die weltweit in 45 Ländern vertreten ist. In Österreich ist die Johanniter-Unfall-Hilfe eine junge und leistungsfähige Organisation mit hohem Qualitätsanspruch, die in unterschiedlichen sozialen und karitativen Bereichen tätig ist. Ihre Leistungen reichen vom Rettungsdienst und Krankentransport, über die mobile Gesundheits- und Krankenpflege bis zur Erste-Hilfe-Ausbildung. Zudem widmen sich die Johanniter der Katastrophenhilfe und Jugendarbeit. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist ein Werk des evangelischen Johanniterordens und Mitglied der Diakonie Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Belinda Schneider
Kommunikation und Marketing
T +43 1 470 70 30/3913
M +43 676/83 112 813
F +43 1 470 47 48
presse@johanniter.at
www.johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001