FP-Gudenus: Häupl mit großem Abstand erneut österreichischer Asylwerberkönig

Jeder fünfte Wiener und jedes dritte Kind arm, weil der unsoziale Bürgermeister ihr Geld für Wirtschaftsflüchtlinge hinausschmeißt

Wien (OTS/fpd) - Um 48,8 Prozent erfüllt Häupl die vorgeschriebene Asylwerberquote derzeit über. Das bedeutet 2.154 Versorgungsfälle aus dem Ausland mehr als notwendig. Das Burgenland nimmt gerade einmal sieben zusätzlich auf, alle anderen Landeschefs schützen die eigenen Bürger. "Häupl hat die Ablehnung seiner Misswirtschaft durch die Wienerinnen und Wiener längst erkannt und lotst deshalb seit Jahren möglichst viele Ausländer - speziell mindergebildete Asylwerber - als zukünftige Wähler in die Stadt. Hier angekommen kauft er sie, wie der Rechnungshof bestätigt hat, teilweise sogar illegal mit genau jenem Geld ein, das den eigenen Bürgern hinten und vorne fehlt", ärgert sich Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus.

Jeden Tag verüben Wirtschaftsflüchtlinge in Wien mehr als neun Verbrechen. Zusätzlich zum dramatischen Verlust von Sicherheit leiden die Bürger auch unter dem unsozialen Gebührenwucher, der nötig ist, um mit dem abgepressten Geld Fremde sowie dubiose Migranten- und Hilfsvereine zu überschütten, in deren Vorständen durchwegs rote und grüne Funktionäre und Günstlinge sitzen. Gudenus: "Menschlichkeit ist der Vorwand, Profitgier der wahre Hintergrund."

Es bedürfe einer radikalen Kehrtwende, fordert Gudenus: "90 Prozent der Asylwerber sind Wirtschaftsflüchtlinge und illegal bei uns. Sie nutzen das hohe Gut des Asylrechts unter Anleitung durch einschlägige Vereine aus, um bei uns Sozialleistungen zu erschleichen und letztlich oft auch Verbrechen zu begehen. Häupl und die Innenministerin müssen dafür sorgen, dass kriminelle Asylwerber umgehend und Wirtschaftsflüchtlinge systematisch in ihre Heimat zurückgeführt werden." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002