Mehr Transparenz: KfW startet erweitertes Portal über ihre Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Schwellenländern

Frankfurt (ots) -

  • Umfassende Informationen über rund 100 neue Projekte weltweit
  • Alle Einzelprojekte ab 01.01.2013, aggregierte Daten ab 2007 publiziert

Der Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank hat sein Transparenz-Portal erweitert: Interessierte können sich nun umfassend darüber informieren, wie die Förderbank öffentliche Gelder und KfW-Eigenmittel in rund 140 neuen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern einsetzt. Für Projekte, die die KfW im Auftrag der Bundesregierung und anderer Geber ab 01. Januar 2013 unterstützt, zeigt das Portal detailliert wie die Mittel verwendet werden und was sie für die Menschen bewirken.

Die KfW gibt zudem mittels aggregierter Daten Auskunft darüber, in welchen Ländern und Sektoren sie seit 2007 aktiv ist. Die zusammengefassten Daten über diesen Zeitraum können auf dem neuen Portal eingesehen werden. "Mit unserer Transparenz-Initiative legen wir öffentlich Rechenschaft über unsere Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Schwellenländern ab", betont Dr. Norbert Kloppenburg, Mitglied des Vorstands der KfW.

Dabei setzt die KfW nicht nur auf Transparenz im eigenen Haus, sondern unterstützt diese auch in ihren Partnerländern. "Wir sind überzeugt, dass Transparenz Korruption verringert, zu mehr Eigenverantwortung führt und die gegenseitige Rechenschaftspflicht fördert", sagt Dr. Kloppenburg. Das neue, moderne Portal orientiert sich den Bedürfnissen der Nutzer. Durch nur wenige Mausklicke erfahren Interessierte, in welchen Ländern und Sektoren die KfW tätig ist. Grafiken verdeutlichen in anschaulicher Weise, wie viel Geld bei den Projekten eingesetzt wird und woher es stammt.

Die Darstellung orientiert sich an den Förderkategorien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Damit ist ein Vergleich mit anderen Gebern und Organisationen möglich, die in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit tätig sind. Darüber hinaus können die Daten auch im so genannten "Open-Data-Format" (Rohdaten) heruntergeladen werden.

Das neue Portal ist unter dem Link:
http://transparenz.kfw-entwicklungsbank.de zu finden.

Weitere Informationen zur Transparenz in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit erhalten Sie auf der Homepage des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ): http://ots.de/XAoQu

Rückfragen & Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig,
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008