"trend": Unruhe unter SCS-Mietern

Pachterhöhungen rund um die teure Renovierung sorgen für Unmut unter Shopbetreibern in der Shopping City Süd.

Wien (OTS) - Der Neustart in der eben renovierten Shopping City Süd sorgt für Unruhe unter den 300 Shopbetreibern, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Zur Refinanzierung des 150 Millionen Euro teuren Umbaus hat Unibail-Rodamco in den vergangenen Jahren die Pachten teils deutlich erhöht. Helmut Wohlmuther, Expansionsleiter der Papierwarenkette Libro/Pagro zum "trend": "Wir mussten die Shopfläche annähernd halbieren, denn die Pachtpreise wurden verdoppelt. So etwas freut niemanden." Robert Hartlauer, Boss der gleichnamigen Kette, ergänzt:
"Wir werden sehen, wie sich das weiterentwickelt. Wenn sich die Mieten bei uns verdoppeln, müssten wir ausziehen." Center-Manager Anton Cech beteuert hingegen das langfristige Interesse des französischen Eigentümers Unibail-Rodamco an der SCS: "Alles in allem würde ich das als gelungene Revitalisierung bezeichnen. Und um den Rest kümmern wir uns."

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion, Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0003