36. Raiffeisen Sicherheitsverdienstpreis 2013 für Wien -

Raiffeisen zeichnet 75 Wiener Exekutivbeamte aus

Wien (OTS) - Zum 36. Mal ehrte Donnerstagabend im Raiffeisen Forum Wien die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) durch die Verleihung des Wiener Sicherheitsverdienstpreises engagierte Polizeibeamte

Sieben herausragende Teams, insgesamt 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Exekutive wurden mit diesem traditionsreichen Preis ausgezeichnet. Ein weiterer Beamter erhielt die Josef Holaubek Medaille, die zum fünften Mal verliehen wurde.

"Wien zeichnet sich durch eine weltweit bewunderte Lebensqualität aus, dazu leistet die Wiener Polizei einen wesentlichen Beitrag! Die professionelle Arbeit der Exekutive ist eine wesentliche Basis für die Sicherheit der Menschen in dieser wunderbaren Stadt", so GD Stv. Georg Kraft-Kinz von Raiffeisen in Wien.

Kraft-Kinz betonte anlässlich der Verleihung des Raiffeisen Sicherheitsverdienstpreises, dass "der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien diese Auszeichnung auch deshalb ein großes Anliegen ist, um die schwere und herausfordernde Arbeit der Beamtinnen und Beamten der Exekutive auch in der Öffentlichkeit besonders zu würdigen."

Große Wertschätzung für die Arbeit der Wiener Exekutive brachte auch Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner zum Ausdruck. Für sie wurden an dem Abend im Raiffeisen Forum "die Besten der Besten ausgezeichnet".

Gemeinsam mit Mikl-Leitner und Kraft-Kinz ehrten Polizeipräsident Gerhard Pürstl und seine Vizepräsidenten Michaela Kardeis und General Karl Mahrer die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Polizei. "Für die Wiener Polizei ist diese Auszeichnung nicht zuletzt auch Ausdruck einer erfolgreichen langjährigen Sicherheitspartnerschaft mit der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien," freuten sich die Spitzenvertreter der Wiener Exekutive über die Anerkennung der Leistungen der Wiener Polizei durch die Wirtschaft. Pürstl betonte anlässlich der Ehrung auch die große Wertschätzung für die Angehörigen der Beamten im Dienst, die den oft herausfordernden Dienst mittragen.

Banküberfall lohnt sich nicht

Im Juli dieses Jahres wurde eine Filiale von Raiffeisen in Wien ausgeraubt.

Der maskierte Täter und sein Komplize kommen allerdings nicht weit - in einer spektakulären Fahndung werden die beiden Täter zuerst durch eine Straßensperre gebremst und dann im Zuge der anschließenden mobilen Verfolgung gefasst. Durch
die ausgezeichnete dienststellenübergreifende Kooperation der Landesleitzentrale mit WEGA, Cobra und weiteren Einsatzkommandos konnte dieser Banküberfall schnellstmöglich geklärt werden.

Die Preisträger aus der Abteilung Sondereinheiten - WEGA, Cobra Wien und des Stadtpolizeikommando Ottakring:

Wega: Obstlt. Thomas MAIER, B.A., RevInsp Roman KASPER, BezInsp Günther KAGER, RevInsp Michael DAMEJ und RevInsp Christoph BLANK. EKO Cobra Wien/DSE: KontInsp Roland KUBU, RevInsp Michael NIKOWITZ und GrInsp Dietmar FRIEß, SPK Ottakring: Insp Marco POJIKAR und Insp Thomas BÖSCHL

Sicherheit für Fußballfans in Wien und den Bundesländern Nicht nur auf dem Rasen der Bundesliga, auch bei den Fans kochen oft die Emotionen über. Dank der sogenannten Szenekundigen Beamten konnte für Zuseher der rund 300 Sportevents in Wien, aber auch für Zuseher weiterer Events in den Bundesländern, ein sicheres Umfeld geschaffen werden. Besonders erfreulich- die Statistik der Bundesligasaison 2012/2013 weist einen auffallenden Rückgang der Anzeigen auf.

Die ausgezeichneten Mitarbeiter der Einsatzabteilung Szenekundige Beamte:
Hauptamtlich: ChefInsp Thomas WINKELMANN, GrInsp Thomas LANGSTADLINGER, GrInsp Michael ERLINGER, GrInsp Kurt SPITZENDORFER Nebenamtlich: Oberst Wolfgang LANG, B.A., GrInsp Christian DONEIS, GrInsp Bernhard KNOLL, RevInsp Martin WILD,

RevInsp Andreas SCHUH, Insp Nicolas HACK, GrInsp Gerald KOHL, RevInsp Andreas HERMANN

Teamwork als Mittel zum Erfolg

Bei größeren und kleineren Anlassfällen im Jahr 2012 mussten insgesamt mehr als 55.000 Exekutivbeamte der Landespolizeidirektion Wien transportiert und mit Fahrzeugen und Ausrüstung versorgt werden. Hierfür stehen die Mitarbeiter des Referates 5 der Logistikabteilung bereit und sorgen durch hervorragende kollegiale
Zusammenarbeit dafür, dass die Ausrüstungsgegenstände der Kolleginnen und Kollegen in einem guten Zustand sind und dass sie dort sind, wo man sie braucht.

Die geehrten MitarbeiterInnen des Referates 5 Logistik sind:

ChefInsp Franz FÜHRING, ChefInsp Alfred RISS, ChefInsp Hubert SAINITZER, KontInsp Günter PURKER, AbtInsp Günter VIEHAUSER, GrInsp Georg GRUBER, GrInsp Wolfgang SPIEß, FachInsp Karin SEISER, FachInsp Helmut PASSECKER und Vertragsbediensteter Helmut SWOBODA

Verkehrssicherheit für Kinder und Jugendliche

Um Fällen wie Gegenstände, die auf den Straßenbahngleisen gelegt werden, Wurfgeschosse die auf Straßenbahnen geworfen werden und teilweise sogar dem Surfen auf den Straßenbahnen vorzubeugen, ergriffen die Wiener Linien gemeinsam mit der Wiener Polizei die Initiative für ein Projekt zur Prävention.

Vorwiegend in vierten Klassen Volksschulen und weiterführenden Schulen wurden seit dem Schuljahr 2009/2010 insgesamt 4800 SchülerInnen erreicht. Dieses Projekt leistet in der Kooperation der Wiener Linien mit dem Stadtschulrat für Wien und der Landespolizeidirektion Wien einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln im gesamten Stadtgebiet Wien.

Von den zuständigen BeamtInnen wurden ausgezeichnet:

KontInsp Roland HANIFL, BezInsp Birgit ESTERL, GrInsp Anton SCHMIDL, GrInsp Petra KREMNITZER und GrInsp Roman AIGNER

Keine Chance für Falschgeld in Wien

Anfang 2013 wurde in einem Lokal in Wien-Favoriten ein gefälschter Geldschein angeboten. Diese Aktion rief die umfassende Bearbeitung der MitarbeiterInnen des Landeskriminalamts Wien-Ast West dieses Falls hervor.

Eine Großaktion im Juni dieses Jahres unter der Mitwirkung von 220 BeamtInnen brachte schließlich den gewollten Erfolg: Zwölf Festnahmen und die Sicherstellung von Euro 366.000,- Falschgeld, sowie diverser Autobahnvignetten, Begutachtungsplaketten, Zulassungsscheinen und weiterer Dokumente. Mit der Festnahme dieser Tätergruppe wurde die Serie an Falschgeldverbreitung schlagartig beendet.

Die ausgezeichneten Mitarbeiter des Landeskriminalamts Wien Ast West sind:
BezInsp Vladimir CHLAD, BezInsp Robert KOVAR, GrInsp Günter KUNZL und KontInsp Markus ANGERER

Fälle, die unter die Haut gehen

Der Wiener Anwalt Erich R. galt mit 27. Juli des letzten Jahres als spurlos verschwunden, fast drei Wochen später, am 16. August, wurde seine Leiche von Mitarbeitern des Landeskriminalamts in einem Waldstück aufgefunden. Zwei Tage zuvor konnten die beiden Hauptverdächtigen in Moskau durch die unermüdliche Arbeit der BeamteInnen festgenommen werden.

Nicht nur bei Fällen schwerer Gewaltkriminalität, sondern in allen Situationen, bei denen das Verhalten des polizeilichen Gegenübers durch das Gespräch beeinflusst werden soll, werden die MitarbeiterInnen der Verhandlungsgruppe eingesetzt. Dazu
zählen unter anderen Erpressungen, Geiselnahmen und Selbstmorddrohungen oder -versuche.

Für den Einsatz in diesen besonders schweren Fälle wurden ausgezeichnet:
ChefInsp Josef MARKL, ChefInsp Ewald SCHNEIDER, ChefInsp Ernst HOFFMANN, ChefInsp Christian HÖSCH, AbtInsp Gerhard PERNOLD, AbtInsp Robert BAN, AbtInsp Marijo KRAJNC, Obstlt Alfred JAHRMANN, Brigadier Alexander TERLECKI, ChefInsp Erwin BAUER, AbtInsp Roman PROCHAZKA, KontInsp Hans-Peter SEIDL,
AbtInsp Christoph HACKL, GrInsp Tanja SEIDL, ChefInsp Heinz GROSSAUER, AbtInsp Andreas KERSCHBAUM, BezInsp Alexander FLEISCHER, AbtInsp Michaela SIEGL, AbtInsp Wolfgang BYCEK, AbtInsp Manfred SELI, GrInsp Reinhold SUHSMANN und GrInsp Thomas KNES

Gestohlene Autos in Polen - Drei Mio. Euro Schaden

Seit Herbst 2011 wurden im Bereich Wien und Umgebung vermehrt Fahrzeugdiebstähle der Marken Toyota und Honda verzeichnet. Anfang des heurigen Jahres wurde durch einen internationalen Erkenntnisabgleich bekannt, dass in Polen gegen eine Tätergruppe wegen Hehlerei ermittelt wurde. Im April 2013 konnten im Rahmen einer großangelegten SOKO KFZ Schwerpunktaktion vier Diebe und Übersteller der organisierten polnischen Tätergruppe festgenommen und anschließend auch die Festnahme von drei Hehlern in Polen veranlasst werden.

Unter einem erheblichen Personal- und Zeitaufwand konnte dieser Fall durch die Zusammenarbeit der Wiener Exekutivbeamten, der SOKO KFZ, der Landespolizeidirektion Burgenland, dem BMI und der Kriminalpolizei in Polen erfolgreich abgeschlossen werden.

Für diese herausragende Kooperation wurden ausgezeichnet:
ChefInsp Fritz BAHMER, AbtInsp Harald SEIDL, BezInsp Gerd DWORAK, BezInsp Georg KRATOCHWIL, GrInsp Helmut FEIGL, ChefInsp Andreas KUMMER, ChefInsp Andreas KÖCK sowie Thomas GRUNERT-RUINER des BMI und Miroslava MANN, Dolmetsch

Josef Holaubek Medaille

Beamte der Exekutive setzen Tag für Tag ihre persönliche Sicherheit, auch ihr Leben ein, damit andere nicht zu Schaden kommen. Viele Einsätze führen sie an Grenzen. Und oft bleibt nach einer Verletzung auch die Angst vor Folgeschäden.

Mit der Josef Holaubek Medaille werden Mitarbeiter der Wiener Polizei ausgezeichnet, die im Rahmen eines Einsatzes verletzt worden sind. Die diese Verletzung in Ausübung ihres Dienstes zur Sicherheit der Menschen in dieser Stadt erlitten haben.

Mit der Josef Holaubek Medaille 2013 wird RevInsp Mario HATZ ausgezeichnet. Nachdem ein Auto am 24. Dezember 2012 kurz vor Mitternacht ein Brückengeländer durchbrochen hatte und in den Liesingbach gestürzt war, wurde vermutet, dass sich noch Insassen im Auto befinden. RevInsp Mario Hatz zögert nicht - und sprang von der Böschung in das Bachbett. In dem Auto befanden sich keine Personen mehr, doch bei dem Sprung hatte sich Hatz das Fersenbein gebrochen. Er war über zehn Monate dienstunfähig. Seit 1. November ist er wieder im Dienst.

Hinweis für die Redaktionen: Fotos von der Preisverleihung werden gerne honorarfrei zur Verfügung gestellt.

www.raiffeisenbank.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
Öffentlichkeitsarbeit

Peter Wesely
Tel.: 051700/93004
Peter.wesely@raiffeisenbank.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001