Kocmich: "Keine Geringschätzung von ArbeitnehmerInnen mit geringen Einkommen"

Entscheidend ist eine korrekte Vergleichsbasis

Wien (OTS) - In heutigen Medien wird OeNB-Zentralbetriebsratsvorsitzender Robert Kocmich mehrfach zitiert, wonach man einen Generaldirektor nicht mit einer Billa-Verkäuferin vergleichen könne. Der dadurch entstehende Eindruck einer Geringschätzung von ArbeitnehmerInnen mit geringeren Einkommen war keinesfalls beabsichtigt, sondern das verkürzte Resultat einer ausführlichen Interviewsituation.

Beabsichtigt, und in einer Aussendung auch korrekt formuliert, war vielmehr der Hinweis, dass es bedauerlich ist, dass die aktuelle Diskussion nur über die wenigen Höchstpensionen geführt wird. Redlicher Weise müsste gleiches mit gleichem verglichen werden, also z.B. Bezüge von Spitzenmanagern anderer Bank-Institute.

Rückfragen & Kontakt:

Robert Kocmich
Vorsitzender des Zentralbetriebsrates der OeNB
Tel.: +43 1 404 20 - 9900
Mail: robert.kocmich@oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009