Österreich-Debüt von Klangerfinder Jun Miyake am 28.11. im ORF-RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Einer der erfolgreichsten Musiker der Postmoderne ist der Komponist und Klangregisseur Jun Miyake. Die Wiener Musikgalerie präsentiert den japanischen Jazzer erstmals in Österreich mit "Lost Memory Theatre" und "Tribute to Pina Bausch": am 28.11. im ORF-RadioKulturhaus. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Miyakes Kunst ist eine Art globales Sounddesign, in dem Bossa Nova, die akustische Postkartenästhetik von Martin Denny, Steel Drums aus Trinidad, Blechgebläse vom Balkan und vieles mehr zueinander findet. Jun Miyake, geboren 1958 in Kyoto, ausgebildet in Boston, seit 2005 in Paris ansässig, war ursprünglich Jazzer im gehobenen Mainstream-Milieu und komponierte für Werbeindustrie und Film. Sein Album "Stolen from Strangers" wurde u. a. mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet. 2011 trug er maßgeblich zum Score von Wim Wenders' Dokumentarfilm "Pina" bei. Viele Jahre war Miyake mit Pina Bausch befreundet und sagt in einem Interview mit dem Magazin "Jazzthetik" über die 2009 verstorbene Künstlerin: "Einer ihrer Grundsätze war: Erkläre deine Arbeit niemals mit Worten! Musik, Tanz, Malerei und Bildende Kunst sind Medien, die nicht über das Sprachzentrum gesteuert sind (...) Ich habe von Pina so viel gelernt, so unendlich viel. Ihre allsehenden Augen. Ihre Fähigkeit, zu nehmen und zu geben. Ihr Verständnis von Liebe, Schmerz, Freude, Musik und Körpersprache."

Im ersten Teil des Abends steht Jun Miyakes multimediale Performance "A Tribute to Pina Bausch" auf dem Programm, nach der Pause wird die aktuelle CD "Lost Memory Theatre" vorgestellt. In seinem Theater der verlorenen Erinnerungen werden all die verschütteten Erinnerungen an Orte, Situationen, Umstände wieder an die Oberfläche geschwemmt. Mit Jun Miyake (Trompete, Klavier, Fender Rhodes) musizieren Lisa Papineau (Gesang), Burkhard Stangl (Gitarre), der bulgarische Frauenchor "Cosmic Voices", das "Koehne Quartett" u.a.

"Jun Miyake - Lost Memory Theatre. A Tribute to Pina Bausch" findet am Donnerstag, den 28. November im ORF-RadioKulturhaus stat. Beginn ist um 20.30 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 25,-. Mit der neuen RadioKulturhaus-Karte zum Preis von EUR 25,- ist der Bezug eines um 50% ermäßigten Tickets möglich. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001