Dynamische Wachstumschancen sind Lichtblick für Philippinen

Laut OeKB Versicherung wird die Taifun-Katastrophe keine nachhaltigen Auswirkungen auf die volkswirtschaftliche Kraft des Landes haben.

Wien (OTS) - Die Höhe der Schäden nach der Katastrophe auf den Philippinen ist noch nicht absehbar. Das Beseitigen der Folgen wird Jahre dauern. Dennoch sieht Karolina Offterdinger, Vorstand der OeKB Versicherung AG, die wirtschaftliche Zukunft des Inselstaates positiv.

Vorteile für Österreichs Exporteure

Die Philippinen sind reich an Rohstoffen und verfügen über eine leistungsfähige Elektronikindustrie. Ein geringes Budgetdefizit, hohe Devisenreserven und eine dynamische Konjunktur versprechen gute Wachstumschancen. "Der Markt ist weit und ausbaufähig. Davon können österreichische Exporteure profitieren", so Karolina Offterdinger. Hauptmotor des Wachstums ist der Konsum der privaten Haushalte, der durch die zunehmende Kaufkraft und hohe Überweisungen aus dem Ausland gestützt wird. Der Wiederaufbau wird in weiterer Folge seinen Teil dazu beitragen.

"Für Investoren sind die Philippinen kurz gesagt ein Top-Hoffnungsland." Damit schließt sich Offterdinger ganz der Meinung von Ruchir Sharma, Head of Emerging Markets Equities, Morgan Stanley, New York, an. Im Rahmen der zuletzt in Wien stattgefundenen BRICS-Konferenz äußerte sich neben Sharma auch die Makroökonomin von Goldman Sachs, Anna Stupnytska, sehr positiv zu den Philippinen. Sie zählt diese zu den chancenreichen "Next 11".

"Wir trauen dem Land einen raschen Aufschwung zu, ähnlich jenem der BRICS-Staaten zu deren besten Zeiten", so Offterdinger. Die auf schwierige Märkte spezialisierte Kreditversicherung begleite auch hier ihre Versicherungsnehmer und unterstütze damit beim Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen.

Ein druckfähiges Foto finden Sie unter folgendem Link:
Mag. Karolina Offterdinger, Vorstand OeKB Versicherung AG
http://www.oekbversicherung.at/de/presse/fotos/seiten/default.aspx

Über die OeKB Versicherung AG

Kann ein Kunde nicht wie vereinbart zahlen - ob aus politischen Gründen wie Transferbeschränkungen und Unruhen oder wirtschaftlichen wie zum Beispiel Insolvenz - springt die OeKB Versicherung ein. Damit schützt die Kreditversicherung vor Schäden, die durch den Ausfall von Forderungen entstehen. Der Kreditversicherer bietet auch ein umfassendes Risikomanagement an, um einen Verlust von vornherein zu vermeiden.

Die OeKB Versicherung AG wurde 2005 gegründet und ist zu 100 % Tochter der OeKB EH Beteiligungs- und Management AG. Die Oesterreichische Kontrollbank AG hält 51 % der Managementholding, 49 % hält die Euler Hermes Deutschland AG, Hamburg. 2012 lag der Prämienumsatz bei 22 Mio. Euro. www.oekbversicherung.at

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Steurer
OeKB Versicherung AG
Unternehmenskommunikation
Tel. +43 1 531 27-2879
barbara.steurer@oekbversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKB0001