ORF-Radios: Renata Schmidtkunz neue Producerin der Ö1-Sendereihe "Im Gespräch"

Wien (OTS) - ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon hat auf Vorschlag von Ö1-Programmchefin Bettina Roither Mag. Renata Schmidtkunz zur Producerin der Ö1-Sendereihe "Im Gespräch" bestellt. Die 49-Jährige Schmidtkunz übernimmt die Sendereihe mit 1. Dezember 2013.

Radiodirektor Mag. Karl Amon zur Bestellung: "Renata Schmidtkunz hat bei ihren Interviews eine Fragetechnik, die weltweit sehr selten ist. Sie bringt damit Menschen zum Sprechen. Zeigt sie, wie sie wirklich sind und erspart niemandem kritische und unangenehme Fragen. Mit Schmidtkunz übernimmt die erste Frau 'Im Gespräch'. Sie hat schon viele Jahre immer wieder informative und anregende Interviews für dieses große Ö1-Gesprächsformat gestaltet, die von unserem Publikum sehr geschätzt werden."

Ö1-Programmchefin Bettina Roither freut sich mit Renata Schmidtkunz über deren Bestellung zur Producerin der Ö1-Sendereihe "Im Gespräch". "Renata Schmidtkunz arbeitet ja schon einige Jahre bei der Sendereihe 'Im Gespräch' mit und ist deshalb ein Garant dafür, dass diese Reihe auch in Zukunft ein Aushängeschild des öffentlich-rechtlichen Radios bleibt. Für 'Im Gespräch' braucht man großes journalistisches Können, Einfühlungsvermögen und umfassendes Wissen - lauter Voraussetzungen, die Renata Schmidtkunz in hervorragender Weise erfüllt."

"Ich freue mich, eine der spannendsten Sendungen, die der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Gestalt des Kultursenders Ö1 zu bieten hat, von nun ab gestalten und prägen zu können. Das betrachte ich als großes Privileg und intellektuellen Genuss!", so Renata Schmidtkunz über ihre neue Aufgabe.

Renata Schmidtkunz' journalistische Laufbahn begann 1989 als Redaktionsassistentin beim Bayerischen Rundfunk. 1990 wechselte die Magistra der Evangelischen Theologie als sendungsverantwortliche Redakteurin, Moderatorin und Filmemacherin in die Abteilung Religion des ORF-Fernsehen. Renata Schmidtkunz leitete die Sendungen "Visionen", "Religionen der Welt", "Und was glaubst Du?" und das 3sat-Religionsmagazin "Tagebuch", das sie von 1990 bis 2004 auch moderierte. Rund 50 Fernseh-Dokumentationen und Beiträge für das ORF-Religionsmagazin "Orientierung" entstanden. 1995 gehörte sie zum Gründungsteam der ORF-Erfolgssendung "kreuz&quer". Von 1997 bis 2001 moderierte Schmidtkunz das mobile Außenstudio von "kreuz&quer", die "BOX". 1999 erhielt sie gemeinsam mit dem Team von "kreuz&quer" und der "BOX" den Spezialpreis der "Romy"-Jury. Von 2008 bis 2012 war sie eine der sechs Gastgeber/innen des "CLUB 2". Von 1990 bis 2012 arbeitete Schmidtkunz in der 3sat-Redaktion des ORF als Filmemacherin und Moderatorin. 2011 fand im Rahmen der VIENNALE'11 die Premiere ihres Kinodokumentarfilms "Das Weiterleben der Ruth Klüger" statt, der Film läuft derzeit in deutschen Kinos. Seit 1995 moderiert Renata Schmidtkunz Sendungen im ORF-Kultur- und Informationssender Ö1, wie die Wissenschaftssendung "Radiokolleg" oder "Von Tag zu Tag". In der Sendung "Im Gespräch" führt sie seit 1999 Gespräche mit Prominenten aus der Welt der Wissenschaft, Kultur und Politik. Im Jänner 2013 wurde Schmidtkunz mit dem Publizistik-Preis der Stadt Wien ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001