Rennhofer: Grüne NÖ haben sich von Sachpolitik verabschiedet

Krismer verkraftet es nicht, dass mit den Spannungswächtern längst eine brauchbare Lösung gefunden ist

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die Grünen NÖ haben sich von der Sachpolitik für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher verabschiedet. Besonders Krismer verkraftet es nicht, dass die Grünen in der Umwelt-und Energiepolitik nur die zweite Geige spielen und pfeift deshalb auf ernsthafte Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger. Denn mit den Spannungswächtern hat die EVN längst eine praktikable Lösung für all jene Betroffenen gefunden, die ihre Photovoltaikanlagen aus technischen Gründen nicht auf kurzem Weg ans Netz anschließen konnten. An ihren heutigen Aussagen sieht man, dass es Krismer nicht um die Sache geht, sondern lieber ein unerträglicher Dauerwahlkampf geführt wird", reagiert VP-Umweltsprecher LAbg. Franz Rennhofer auf heutige Aussagen der Grünen NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Tel.: 02742/9020 DW 1400
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001