Papanek Symposium 2013: Emerging and Alternative Economies of Design The Social Imperative of Global Design

Eine Veranstaltung der Universität für angewandte Kunst Wien

Wien (OTS) - 14. - 15. November 2013
Aula der Wissenschaften
Wollzeile 27a, 1010 Vienna

In Indien haben 50 % der EinwohnerInnen immer noch keinen Zugang zu Toiletten. Jedoch besitzen die ärmsten Jugendlichen ein Smartphone oder es ist ihr größter Wunsch, eines zu besitzen. Design und neue Technologien haben sich zum Modewort in der massenproduzierenden Industrie der Schwellenländer entwickelt, die hungrig danach sind, die wirtschaftliche Macht erfindungsreicher Branchen zu optimieren. China und Indien wandeln sich in beispielloser Geschwindigkeit infolge ihrer Entwicklungen von Designprodukten, und zwar mit enormen sozialen und ökologischen Folgen, ausgehend von urbanen Entwicklungen über die Nachfrage der KonsumentInnen bis hin zur Entwicklung von Kommunikationssystemen.

Das Papanek Symposium 2013 bringt internationale Expertinnen und Experten aus China, Europa, Indien, Singapur und den USA zusammen. Es startet mit einem Vortrag von Vinay Venkatraman über Frugal Digital Design.

Internationale ExpertInnen

  • Jonathan Barnbrook (UK), Graphic Designer, London
  • Babitha George (IN) Director of Quicksand, Social Innovation, Bangalore
  • Xu Ping (CN), Director of the Research Centre of Design Culture and Policy, Beijing
  • Makiko Taniguchi (USA), Design Anthropologist, Xerox Parc, Silicon Valley

Papanek Lecture 2013

Vinay Venkatraman eröffnet das Symposium mit seinem Vortrag 'Frugal Digital Design? Technology for the Underserved'. Soziale und politische Erfordernisse sich entwickelnder Wirtschaften untersuchend, prüft er, wie sich alternative Design-Genres an der Peripherie der etablierten neoliberalen Modelle unserer expansiven Konsumkultur entwickeln könnten. Als Mitbegründer des Copenhagen Institute of Interaction Design (CIID) und TED-Sprecher wird Venkatraman das Thema Digitales Design in Entwicklungs- und Schwellenländern erörtern.

Als ausgebildeter Produktdesigner und Interaction Designer in Indien und Italien unterstützt Venkatraman die politischen Initiativen der dänischen Regierung und berät globale Unternehmen auf den Gebieten innovative Produktgestaltung und Designstrategie. Zu seinen früheren Kunden zählen Nokia, Intel, Novo Nordisk, Maersk Line, Lufthansa Technik, Philips Leuchten. Seine Leidenschaft liegt im Ausbrüten von neuen Ideen und in der Suche nach neuen Modellen für eine nachhaltige sozioökonomische Entwicklung mit Hilfe geeigneter Technologien. Er wird diese Ideen beim zweiten Papanek-Memorial-Vortrag mitteilen.

Programm

14. November 2013

17.45 Eröffnung, Begrüßung

Gerald Bast, Rektor
Universität für angewandte Kunst Wien

Botschafter Martin Eichtinger
Leiter der kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten, Wien

18.00 - 19.00

Frugal Digital Design? Technology for the Underserved
Vinay Venkatraman
Mitbegründer von CIID (Copenhagen Institute of Interaction Design) & Frugal Digital Design, Kopenhagen

19.00 - 20.00 Erfrischungen

15. November 2013

09.00 - 10.00 Anmeldung

10.00 - 10.30 Einführung
Alison J. Clarke
Director, Papanek Foundation
Universität für angewandte Kunst Wien

10.30 - 12.30 Session 1

Chair: Lee Davis, Centre for Social Design, MICA, Baltimore, USA

Rice, Cellphone, and Imaginative Futures:
Reconstructing Design in the Asian Globalisation
Sulfikar Amir
Professor, Department of Sociology, Nanyang Technological University, Singapore

What You Want is Not What you Need
Jonathan Barnbrook
Barnbrook Creative & Graphic Design Studio, London

'Learn from Shanzhai': China`s Grass-Roots Design and Innovation Phenomena
Makiko Taniguchi
Anthropologist, Emerging Markets/Innovation, PARC Silicon Valley, CA

The Role of Big Data and Design
Vinay Venkatraman
Frugal Digital Design, Kopenhagen, DK

14.00 - 16.00 Session 2

Chair: Heng Zhi, Universität für angewandte Kunst Wien

Design for the Real World: Some Lessons from Experiments in India Babitha George
Direktor Quicksand, Social Innovation, Bangalore

Unravelling Waste Economies
Lucy Norris
Ethical Fashion, Department of Anthropology, University College London

Design in China: An Explosion of Creativity
Lorraine Justice
Dekan am College of Imaging Arts and Sciences Rochester, Institute of Technology (RIT), NY

The Vast Land of Design: China as an Emerging Economy and its New Design Power
Xu Ping
Direktor des Research Centre of Design Culture and Policy, China Central Academy of Fine Arts, Beijing

16.00 - 16.30 Podiumsdiskussion und Schlussbemerkungen

Alison J. Clarke, Papanek Foundation, Universität für angewandte Kunst Wien, A
Lee Davis, Centre for Social Design, MICA, Baltimore, USA
Heng Zhi, Universität für angewandte Kunst Wien, A

Die Victor J. Papanek Foundation

Die Victor J. Papanek Foundation an der Universität für angewandte Kunst Wien versucht das Verständnis für Design aus der Perspektive sozialer Verantwortung zu stärken. Sie fördert Design als eine innovative und kreative Praxis mit dem Potenzial, Gesellschaften zu transformieren und das menschliche Wohlbefinden zu fördern. Inspiriert von Papaneks kritischem und interkulturellem Ansatz Lebenswelten und Kulturen zu gestalten, fördert die Victor J. Papanek Foundation einen gesellschaftlich-integrativen Ansatz in der gegenwärtigen Designforschung.

Die Foundation initiiert, organisiert und veranstaltet Symposien sowie die Victor J. Papanek Lecture. Das Archiv und die Bibliothek aus Papaneks Arbeitsleben bilden ihren Mittelpunkt.
In einer Zeit, in der über gutes Design diskutiert wird, fehlt es oft dort, wo man es am Nötigsten braucht. Es ist grundsätzliches Ziel der Foundation, die Rolle von DesignerInnen als entscheidende VermittlerInnen humanitären Ideale aufrecht zu erhalten.

Victor J. Papanek Archiv

Das Victor J. Papanek Archiv der Universität für angewandte Kunst Wien besitzt eine Materialsammlung über das Leben und Werk Victor J. Papaneks. Das Archiv enthält Fotografien, Zeichnungen, Dokumente und Objekte der 1950er- bis 1990iger-Jahre, die seine berufliche Karriere als Designer, Lehrender und Autor widerspiegeln. Hinzu kommt eine umfangreiche Bibliothek mit Werken aus verschiedensten Disziplinen, Themen und Gegenständen. Die Objekte und Materialen gewähren Einsicht in Papaneks Konzepte, Theorien und in die Arbeitsprozesse, wie Design aus der Perspektive der sozialen Verantwortung entwickeln werden kann.
www.papanek.org

Papanek Symposium 2013

Alternative and Emerging Economies of Design
The Social Imperative of Global Design

14. - 15. November 2013
Aula der Wissenschaften
Wollzeile 27a, 1010 Wien

Kuratiert von Alison Clarke und Heng Zhi mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten

Öffentlich zugängliche Veranstaltung, Eintritt frei

Anmeldung: www.papanek.org/symposium

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Mag. Anja-Seipenbusch-Hufschmied (Leitung)
anja.seipenbusch@uni-ak.at
T: +43-1-71133-2160
Mag. Marietta Böning
marietta.boening@uni-ak.ac.at
T: +43-1-71133-2161
www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001